Papst Franziskus feiert am Dienstag, den 19. März, seine Amtseinführung – Heute bedankte er sich bei der Madonna

Papst Franziskus wird am nächsten Dienstag, 19. März, auf dem Petersplatz feierlich in sein Amt eingeführt.

Foto: Paul BaddeAm heutigen Donnerstag begab sich der Papst mit dem Auto in die römische Basilika Santa Maria Maggiore, wo die berühmte Marien-Ikone „Maria Salus Popoli Romani“ (Maria, Heil des römischen Volkes) verehrt wird. In seiner ersten Ansprache nach seiner Wahl hatte Franziskus I. angekündigt, sich als erstes bei der Muttergottes für seine Wahl bedanken zu wollen.

Papst Franziskus wurde u.a. von Erzbischof Georg Gänswein begleitet, der auch Sekretär des zurückgetretenen Papstes Benedikt  ist.

HEUTE um 17 Uhr: die erste HEILIGE MESSE des Papstes

Ebenfalls am heutigen Donnerstag  –   nachmittags um 17 Uhr  –   wird der neue Papst eine feierliche hl. Messe in der Sixtina feiern.  An ihr nehmen die Kardinäle teil, die ihn am Mittwoch gewählt haben. 

Am Freitag will der neue Pontifex  in der Sala Clementina des Vatikans das gesamte Kardinalskollegium empfangen; am Samstag trifft er im Vatikan die über 5000 Journalisten, die seine Wahl auf den Stuhl Petri mitverfolgt haben.  Am Sonntag wird der Papst zum ersten Mal den „Engel des Herrn“ (Angelus) mit dem Kirchenvolk auf dem Petersplatz beten. 

Quelle: Radio Vatikan /Foto: Paul Badde


7 Kommentare on “Papst Franziskus feiert am Dienstag, den 19. März, seine Amtseinführung – Heute bedankte er sich bei der Madonna”

  1. Waltraud sagt:

    Grüss Gott, es gibt überall auf der Welt Regulation, der neue Papst tut, was er will, er hat keine Angst, er sagt, was soll mir denn passieren,ich habe Gott, ja, aber leider Papst Giovanni Paolo II musste trotzdem leiden, weil ein schlechter Mensch auf ihn geschossen hat, und er hatte viele Bodyguards, auch Papst Woytila hatte Gott …Francisco I sollte nicht so sicher sein, dass alles so glatt läuft, der Enthusiasmus kann sich auch verdünnen, ein Papst ist ein Papst, er braucht auch andere Menschen, die ihn beschützen wollen, er macht so als wie jeder andere Papst es nicht richtig gemacht haben, er ist nicht Francicus von Assisi, der im Jahr 1200 gelebt hat und bar die wunden unserem Herrn Jesus Christus, man lebt in 2013 und die Menschen sind nicht die von damals, eine Frage wieviel Sprachen spricht er? Waren alle anderen Päpste dumm? Dio e un Christo Crocifisso per noi questo e la Chiesa..der Papst sollte nicht so hochmütig sein, sonst wird er nicht solange Papst sein, wir werden ja sehen…..

    Gefällt mir

  2. Uli sagt:

    Gibt es in dem Terminkalender eines Papstes denn auch mal einen einzigen „freien Tag“ in der Woche, einen Tag an dem er zur RUHE kommen kann.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s