Papst: „Der Sieg Christi schenkt den Segen und die Macht der Gnade Gottes!“

„Ohne Gnade vermögen wir nichts“ –  Dies betonte Papst Franziskus in seiner Ansprache beim Regina Coeli-Gebet („Sei gegrüßt, o Königin“) mit den Gläubigen, die sich auch am Ostermontag zahlreich auf dem Petersplatz eingefunden hatten:

„Die Gnade, die wir in den österlichen Sakramenten erhalten haben, besitzt eine enorme Kraft der Erneuerung für die persönliche Existenz, für das Leben der Familien, für die zwischenmenschlichen Beziehungen. Aber dies alles geschieht durch das menschliche Herz: Wenn ich offen bin für die Gnade des auferstandenen Christus, wenn ich ihr erlaube, mich zu ändern in dem, was nicht gut ist an mir und was mich und andere verletzen kann, dann erlaube ich dem Sieg Christus, in mein Leben einzutreten und seine segensreiche Macht auszuweiten. Das ist die Macht der Gnade! Ohne Gnade vermögen wir nichts.“

Christus habe das Böse voll und ganz besiegt, so der Papst, doch es komme auf jeden einzelnen von uns an, auf die Menschen aller Zeiten, diesen Sieg auch in das eigene Leben aufzunehmen und in die Realität der Geschichte und der Gesellschaft.

Quelle: Radio Vatikan



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s