Kroatien: Referendums-Erfolg pro Verfassungsänderung für die klassische Ehe

Von Tomislav Cunovic

Zwei Wochen lang war Zeit, um 415.000 Unterschriften zu sammeln und so die kroatische Regierung zur Einleitung eines Referendums zu veranlassen.

Nun ist es offiziell: Mehr als 700.000 kroatische Bürger haben mit Ihrer Unterschrift binnen zwei Wochen ein politisches Signal gesetzt; sie bringen damit ihren Wunsch zum Ausdruck, dass die Kroatische Verfassung zukünftig die Ehe als eine „ausschließliche Vereinigung zwischen Mann und Frau“ schützt und daß hierüber auf dem Wege eines Referendums abgestimmt wird. 120505393_BV_July und Mike

Hiernach würde Kroatien  –  das erst zum 1. Juli 2013 Mitglied der EU wird  –  eine gewisse Vorbildfunktion übernehmen und dazu beitragen können, dass auch andere EU-Länder der mentalen Genderdiktatur einen gesetzlichen Riegel vorschieben.

Am 22. Mai 2013  erklärte das kroatische  Verfassungsgericht das hochgradig umstrittene Gesetz zur Einführung des Schulfaches „Geschlechtserziehung“ für verfassungswidrig.

Vorausgegangen war ein monatelang anhaltender Kulturkampf, der jedoch mit ungleichen Mitteln geführt worden ist. Die sozialistische Regierung, das staatlich kontrollierte Fernsehen, linke Medien und ebensolche LGBT-Gruppen, welche mit üppigen Staatsmitteln ausgestattet sind, versuchen mit allen Mitteln, der kroatischen Mehrheitsgesellschaft ihr sexualrevolutionäres Gesellschaftsbild aufzuzwingen.

Das neue, umstrittene Schulfach propagiert eine Gesellschaft, in der jegliche sexuelle Orientierung bzw. Lebensform der heterosexuellen Orientierung bzw. der Ehe zwischen Mann und Frau gleichzustellen ist  – und jegliche Kritik an dieser absurden Ideologie verboten werden soll.

Dies ist de facto letztlich nichts anderes als ein neuer Klassenkampf à la Marx und Engels. Wurden früher die Arbeiterklassen gegen Unternehmer aufgehetzt, später die Frauen gegen Männer, so versucht man jetzt, den Keil in die naturgegebene Geschlechtsidentität der Kinder zu treiben und gleichsam Menschenmaterial für den neuen Klassenkampf zu rekrutieren.

Kroatiens Bevölkerung, die sich zu aus 86% aus Katholiken zusammensetzt bzw. weiteren 10% Gläubigen anderer Konfessionen (überwiegend  orthodoxe Christen und Muslime), hat das wahre Gesicht der Genderideologie und die drohenden Gefahren jedoch bereits erkannt.

Die Gender-Propagandisten leugnen die Vorgegebenheit des biologischen menschlichen Geschlechts; sie möchten die durch Geburt festgelegten Geschlechtsunterschiede zwischen Mann und Frau durch systematische, aber schleichende Indoktrination der Kinder aufheben.

Hierbei sollen Vaterschaft, Mutterschaft und Familie (Mann + Frau + Kinder) zunächst aus dem Sprachgebrauch der Kinder verschwinden und somit die Basis für eine spätere traditionelle Vaterschaft, Mutterschaft und Familie vernichtet werden.

Quelle und Fortsetzung des Info-Artikels hier: http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2013/06/kroatien-halt-die-stellung-im-kampf.html


2 Kommentare on “Kroatien: Referendums-Erfolg pro Verfassungsänderung für die klassische Ehe”

  1. […] Original: https://charismatismus.wordpress.com/2013/06/03/kroatien-referendum-zwecks-verfassungsanderung-zuguns… […]

    Liken

  2. profschieser sagt:

    Bravo Kroatien!
    Und wie ist es mit Deutschland? Würden sich wohl unsere Bischöfe für so etwas „stark machen“?

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s