Aus Psalm 30: „Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt“

Aus der heutigen Sonntagslesung der kath. Kirche: Psalm 30(29),2.4.5-6.11.12a.13b:

Ich will dich rühmen, HERR,
denn du hast mich aus der Tiefe gezogen
und läßt meine Feinde nicht über mich triumphieren.         TochterZion
HERR, du hast mich herausgeholt aus dem Reich des Todes,
aus der Schar der Todgeweihten mich zum Leben gerufen.
 
Singt und spielt dem HERRN, ihr seine Frommen,
preist seinen heiligen Namen!
Denn sein Zorn dauert nur einen Augenblick,
doch seine Güte ein Leben lang.
Wenn man am Abend auch weint,
am Morgen herrscht wieder Jubel.
 
Höre mich, HERR, sei mir gnädig!
HERR, sei du mein Helfer!
Da hast du mein Klagen in Tanzen verwandelt,
hast mir das Trauergewand ausgezogen
und mich mit Freude umgürtet.
 
 

4 Kommentare on “Aus Psalm 30: „Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt“”

  1. jan sagt:

    Geduld, Stärke, Vertrauen!

    Liken

  2. pastorpeitl sagt:

    Liebe Brüder und Schwestern, 

    Entschuldigt, wenn ich mich erst wieder melde, jetzt wo der Hut brennt, aber: Jesus, braucht Dich.

    Trotz der Tatsache, dass man am 13.August 2009 und 18.März 2011 in zwei Urteilen des EGMR (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte) festgestellt hat, dass die Kreuze allgemein Lehrgut des christlichen Glaubens sind und man sie daher nach Artikel 18 der allgemeinen Menschenrechtscharta 1948 in den Klassen belassen soll, hat man sich entschlossen Sie aus den österreichischen Schulklassen zu verbannen.

    http://www.daskreuzmussbleiben.gnx.at/

    Wir bemühen uns daher mit einer Avaaz Petition und einer öffentlichen Kundgebung am 28.6.2013, 15 Uhr am Wiener Stephansplatz (Stock im Eisenplatz) die österreichische Regierung dazu zu bewegen die Kreuze in den Schulklassen wieder aufzuhängen und unser Menschenrecht zu achten:

    Artikel 18
    Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder seine Weltanschauung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

    Bitte helft alle mit, denn: JESUS, braucht DICH!

    Euer

    PastorP
    http://www.2jesus.at

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s