Papst Franziskus ermutigt Lebensrechtler in Rom: „Gott ist die Quelle des Lebens!“

Gestern und auch am heutigen Sonntag (16.6.) wurde im Vatikan vor allem an die päpstliche Enzyklika „Evangelium vitae“ (Geschenk des Lebens) von Johannes Paul II. erinnert. 

Bereits am Samstag war Rom von Lebensrechtlern aus aller Welt bevölkert. Am Abend gab es einen Fackelzug von der Engelsburg aus mit anschließender Andacht. papst_letzter_tag_01

Heute nahmen die Pilger an der hl.  Messe auf dem Petersplatz teil, die aus diesem Anlaß und zum „Jahr des Glaubens“ gefeiert wurde. Papst Franziskus erklärte in seiner Predigt:

„Die Bibel offenbart uns den lebendigen Gott, der selbst das Leben und Quelle des Lebens ist. Zweitens: Jesus Christus schenkt das Leben, und der Heilige Geist erhält uns im Leben. Drittens: Dem Weg Gottes zu folgen, führt zum Leben, den Götzen zu folgen, führt dagegen zum Tod.“

„Wer sich vom Hl. Geist leiten läßt, ist Realist“

 Christsein, so führte Franziskus weiter aus, bedeute keine Lebensfremdheit oder Verstiegenheit, sondern Realismus und Fruchtbarkeit:

„Der Christ ist ein geistlicher Mensch, und das bedeutet nicht etwa, dass er einer ist, der „in den Wolken“ lebt, außerhalb der Wirklichkeit, nein! Der Christ ist ein Mensch, der im täglichen Leben Gott gemäß denkt und handeltDas bedeutet Realismus und Fruchtbarkeit. Wer sich vom Heiligen Geist leiten lässt, ist ein Realist, versteht die Wirklichkeit zu beurteilen und ist fruchtbar: Sein Leben bringt rings um ihn herum Leben hervor.“

Franziskus schloß seine Ansprache mit dem Hinweis, daß es gerade das JA zu Gott und zu seinen Geboten ist, das Hinhören auf seine Botschaft, was uns frei mache:

„Sagen wir JA zur Liebe und NEIN zum Egoismus, sagen wir JA zum Leben und NEIN zum Tod, sagen wir JA zur Freiheit und NEIN zur Versklavung durch die vielen Götzen unserer Zeit; mit einem Wort: Sagen wir JA zu Gott, der Liebe, Leben und Freiheit ist und niemals enttäuscht. (…)

Allein der Glaube an den lebendigen Gott rettet uns  –  der Glaube an den Gott, der uns in Jesus Christus sein Leben geschenkt hat und uns durch die Gabe des Heiligen Geistes als wahre Kinder Gottes mit seiner Barmherzigkeit leben lässt. Dieser Glaube macht uns frei und glücklich.“

Quelle:  http://de.radiovaticana.va/news/2013/06/16/papst_franziskus:_%E2%80%9Echristsein_bedeutet_realist_sein%E2%80%9C/ted-702034


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s