Homeschooling: Erfolgreicher Freilerner Moritz Neubronner bei „Stern-TV“

Gelungenes Beispiel für Bildungsfreiheit

Die „Schulverweigerer-Familie“ Neubronner aus Bremen ist im Lauf der letzten acht Jahre bundesweit bekannt geworden, weil die Eltern „Bildungsfreiheit“ praktizieren, also ihre Kinder zuhause selbst unterrichten, was in Deutschland nicht erlaubt ist – sehr im Unterschied zu den USA und dem europäischen Ausland, die das natürliche Elternrecht (Hoheitsrecht auf Erziehung ihrer Kinder) respektieren.Seeschaukeln am Seil (2)

Diese Causa inklusive Gerichtsverfahren, Zwangsgeldern, Kontensperrung und Gerichtsvollzieher sowie letztendlich ein Exil im europäischen Ausland wurde von etlichen Medien mit großer Aufmerksamkeit begleitet. Im Januar dieses Jahres kehrte Freilerner Moritz (siehe Foto) in seine Heimatstadt Bremen zurück.

Auch er wurde per „Homoschooling“ von seinen Eltern Tilman und Dagmar Neubronner unterrichtet; in einer Bremer Oberschule, die er zur viermonatigen Vorbereitung regulär besuchte,  hat er jetzt den erweiterten Realschulabschluß mit dem vorzüglichen Notendurchschnitt 1,4 bestanden.

Am morgigen Mittwoch-Abend ist der 16-Jährige zu Gast bei „Stern-TV“. In dieser Sendung geht man auch der Frage nach: Wie ist dieser gute Abschluß ohne richtigen Schulunterricht möglich?   – Darauf kann Moritz dann selber die Antwort geben!

Hintergrundinfo zum Thema FREILERNEN hier: https://charismatismus.wordpress.com/2012/10/25/beschwerdeschrift-an-die-uno-kritisiert-diskriminierung-von-christen-schulzwang-und-sexualkunde-pflicht-in-deutschland/

 

3 Kommentare on “Homeschooling: Erfolgreicher Freilerner Moritz Neubronner bei „Stern-TV“”

  1. Uli sagt:

    Moritz hat im 3. Schuljahr angefangen, den Schulbesuch zu verweigern.

    Er wollte zu Hause lernen und er hat es auch freiwillig getan. Die Eltern können von
    Glück reden, dass ihr SOHN auch so ein schlaues, intelligentes Kerlchen ist und
    Interesse an Mathematik, Grammatik und all den Dingen hatte.

    Ich kann mich sehr gut in die Eltern hineinversetzen. Sie hatten fast keine Chance,
    ihren SOHN zur Schule zu schicken, da er sich schlichtweg verweigert hat.
    Moritz weiß, was er will und genauso eben, was er nicht will.

    Was hätten die Eltern denn gemacht, wenn Moritz gesagt hätte: NEIN, Mathematik interessiert mich nicht .

    – ich beschäftige mich nun mit dem Rasenmäher, wie funktioniert er, wie repariert man ihn

    – ich will lernen, wie man einen Tisch baut

    – usw.

    Moritz hat ja nun quasi „das Schulwissen“ zu Hause erlernt, die Theorie hat ihm also
    doch auch Spaß gemacht, im Gegenteil in Mathe war er sogar weiter wie die Kinder
    in der Schule.

    Was hätten die Eltern mit ihrem Sohn gemacht, wenn ihm die ganze THEORIE in
    der Schule gar nicht interessiert hätte, sondern er am liebsten gleich
    PRAKTISCH losgelegt hätte?

    Hätte Moritz dann auch machen dürfen, was er will ?

    Moritz ist und war ja KEIN LERNVERWEIGERER sondern einfach nur ein
    SCHULGEHVERWEIGERER

    .
    Er sollte sich frei fühlen, wohl fühlen, sollte selbst entscheiden

    Was hätten die Eltern gemacht, wenn den Sohn/den Söhnen die ganzen
    Homelearningbücher auch keinen Spaß gemacht hätten ????

    Ich bin mir ganz sicher, ihnen ist der SCHULABSCHLUß doch auch sehr wichtig
    und sie sind nun stolz, dass ihr SOHN so ein gutes Zeugnis hat.

    ES hätte auch ganz anders kommen können.

    Wenns nur nach Lust und Laune geht, könnte Moritz rein theoretisch nun auch noch
    ein Analphabet sein (oder eben fast einer)

    Liken

  2. Lucia Tentrop sagt:

    Nach allem, was ich nach meinem Beruf als Sängerin (Oper/Konzert) als spätere Musiklehrerin in einer allgemeinbildenden Schule erlebt habe, würde ich meine Kinder auch nicht in eine normale Schule geben wollen. Denn dort und an der Universität habe ich begriffen, warum wir kaum noch kulturfähigen Nachwuchs haben.
    Eltern, die die Möglichkeit dazu haben, sollten selber für die Ausbildung Ihrer Kinder sorgen können. Man kann das ja durch Zwischentests überprüfen.
    In Bayreuth habe ich 1970/71 gehört, dass die Sopranistin Anja Silja, die schon mit unter 20 debütierte, von ihrem Großvater rechtzeitig aus der allgemeinbildenden Schule herausgenommen und privat ausgebildet worden wäre, damit sich ihre Begabung ungestört entwickeln konnte. Ich weiß aber nicht, wie weit das stimmt. Vielleicht war das damals noch
    erlaubt.

    Liken

  3. Uli sagt:

    Die Homelearning-Familien, die man so aus dem Fernsehen kennt, kann man doch eigentlich nur bewundern.

    Die haben alle so „lernwillige“ Kinder, das ist echt der Wahnsinn.

    Homelearning, für eine Familie, die es „kann“ ist es doch fast LUXUS.

    Bei den Homelearning-Familien habe ich ab und zu den Eindruck, dass die Kinder
    von der Realität ferngehalten werden – das finde ich nicht so gut.

    Was aber die MOTIVATION zum LERNEN anbegeht, finde ich das super.

    Das ganze Schulwissen ist eh Theorie, das LERNEN beginnt eigentlich erst nach der
    Schule so richtig.

    Deswegen ist es mir fast wurscht, wie ein KIND die Theorie in de Kopf bekommt –
    zu Hause oder in der Schule.

    Einzelgänger sind diese Kinder auch oft nicht, da sie (was ich aus dem Fernsehen kenne)
    eher Großfamlien sind.

    Homelearning nichts für jede Familie – im Gegenteil – die meisten wären überfordert.

    Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, mein Kind zur Schule zu schicken, auch
    wenn ich das Gefühl habe, die Quantität der Aufgaben zerstört oftmals die Motivation
    der Kinder.

    Die meisten Eltern hätten sicherlich nicht genug Durchsetzungsvermögen, ihren
    Kindern etwas beizubringen, zu dem diese eigentlich keinen Bock haben.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s