Studie belegt sinkendes Vertrauen der Deutschen in die Medien

Das Ansehen der Presse ist in Deutschland stark gesunken. Zu diesem Schluß kommt eine internationale Vergleichsstudie von „Transparency International“.

In einer Online-Erhebung bewerteten die rund tausend deutschen Teilnehmer verschiedene Gesellschaftsbereiche hinsichtlich ihrer Korruptionsanfälligkeit. Auf einer Skala von eins (überhaupt nicht) bis fünf (äußerst) wurden dabei die öffentlichen Medien mit durchschnittlich 3,6 benotet.

Erstmals halten die Deutschen damit Medien für bestechlicher als Verwaltung und Parlament. Lediglich in der freien Wirtschaft und in den politischen Parteien besitzen sie mit 3,8 beziehungsweise 3,7 noch weniger Vertrauen.

Vergleichsweise am besten schneiden Justiz mit 2,6 und Polizei und Bildungssystem mit jeweils 2,7 ab. 

„Transparency International“ hatte zwischen September 2012 bis März 2013 mehr als 114.000 Menschen in 107 Ländern zu ihrer persönlichen Einschätzung befragt.

Quelle:  Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT


3 Kommentare on “Studie belegt sinkendes Vertrauen der Deutschen in die Medien”

  1. Würden die Schweizer auf einen Korruptionsfall stossen, würden ihn 92 Prozent nach eigenen Angaben melden. Damit ist die Meldebereitschaft deutlich höher als in anderen Ländern: In Westeuropa zeigen sich lediglich 73 Prozent der Befragten bereit, Hinweise auf Korruption zu geben.

    Gefällt mir

  2. Lucia Tentrop sagt:

    Für mein Empfinden beuten viele Medien die in unserm Grundgesetz verankerte Pressefreiheit
    für einen lukrativen Sensationsverkauf aus. Das ist reines Geschäft. Hauptsache, die Quoten
    stimmen. Denn wo waren die Medien, als unser deutscher Papst (in Wahrnehmung der ebenfalls im GG gewährten Freiheit der Wissenschaften) in einem wissenschaftlichen Institut
    in Regensburg vor einem wissenschaftlichen Auditorium einen wissenschaftlichen Vortrag hielt und dabei wissenschaftlich korrekt ein Zitat verwendet hat? Wer hat damals unser Grundgesetz bzw. die Freiheit der Wissenschaften geschützt, als darauf in orientalischen Ländern die angeblich nicht vorhandene Gewalt ausbrach und in unserm Rechtsstaat die Propaganda-maschine der Medien tobte, um mit mänadenhafter Lynchjustiz über den Papst herzufallen und sich in unterwerfungslustigem Masochismus auf die Seite der Gewalt zu stellen? Aber wehe, wenn es um sie selber geht,, wenn die Pressefreiheit bedroht ist! Da besinnen sie sich sofort auf das Grundgesetz!

    Gefällt mir

  3. profschieser sagt:

    Gut, dass man das jetzt einmal „laut sagt“!

    Unsere sogenannten „Medien“ haben schon lang das „Vertrauen“ der meisten Leute verloren. Die sinkenden Abo-Zahlen zeigen es (Ausnahme scheint nur die JUNGE FREIHEIT zu sein), beim Fernsehen ist es nicht viel besser!
    Kein Wunder, bei dem niedrigen Bildungsstand der Journalisten! Die meisten von ihnen sind wohl nicht über die Pubertät hinausgekommen..

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s