Gute Nachricht: Zahl der Ehescheidungen rückläufig

Die Zahl der Ehescheidungen in Deutschland ist rückläufig. Wie das Statistische Bundesamt am 30. Juli 2013 mitteilte, wurden im vergangenen Jahr rund 179.100 Ehen geschieden; das waren 4,5 Prozent weniger als 2011.

Ausgehend von den derzeitigen Scheidungsverhältnissen werde damit gut jede dritte aller 2012 geschlossenen Ehen (37 Prozent) im Laufe von 25 Jahren geschieden, hieß es weiter.

Allerdings bleiben Eheleute statistisch betrachtet heute länger zusammen als noch vor 20 Jahren. Paare, die 2012 vor den Scheidungsrichter traten, waren im Durchschnitt 14 Jahre und sieben Monate verheiratet; 1992 hatte die durchschnittliche Dauer der geschiedenen Ehen noch bei elf Jahren und sechs Monaten gelegen.

Frauen reichen die Scheidung häufiger ein als Männer: Bei den im Jahr 2012 geschiedenen Ehen wurde der Scheidungsantrag in 53 Prozent der Fälle von der Frau gestellt; der Mann reichte nur in 40 Prozent der Fälle den Antrag ein. Fast die Hälfte der Ehepaare, die sich im vergangenen Jahr scheiden ließen, hatte Kinder unter 18 Jahren.

Insgesamt waren 2012 rund 143.000 Jungen und Mädchen von der Scheidung ihrer Eltern betroffen – 3,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Quelle: http://www.idea.de

 



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s