Hildesheim: Peter Hahne erinnerte in der Michaelis-Kirche an die Zehn Gebote

Die Gesellschaft leidet unter einem Verlust grundlegender Werte und einem Mangel an Zukunftskonzepten. Daher verfallen Politik und Kirchen zunehmend in Aktionismus.

Das beklagte der bekannte Fernsehjournalist und Buchautor Peter Hahne am 17. September in einem Vortrag in der mehr als 1000-jährigen Hildesheimer St. Michaelis-Kirche.

Dr. Bernd F. Pelz

Dr. Bernd F. Pelz

Laut Hahne zielen politische Entwürfe etwa zum Bevölkerungswandel, Bildungsnotstand oder Fachkräftemangel zu kurz. Ferner zeugten die zunehmenden gesetzlichen Regelungen in allen Lebensbereichen von einem Verlust ehemals allgemeingültiger Werte.

So sei die Begrenzung unverhältnismäßig hoher Managergehältern nur nötig, weil nicht mehr allen Menschen klar sei: „Das gehört sich nicht!“

Dem daraus entstehenden Vertrauensverlust stellte Hahne christliche Grundüberzeugungen wie die Zehn Gebote gegenüber. Sie seien nicht rückwärtsgewandt, sondern könnten Orientierung geben.

Der Regionalbischof des Sprengels Hildesheim-Göttingen, Landessuperintendent Eckhard Gorka, dankte Hahne im Namen der Michaelis-Stiftung. Sie hat den Zweck, Maßnahmen zum Erhalt der Kirche sicherzustellen. Dafür legten die rund 600 Besucher des Vortrags von Hahne 1.450 Euro zusammen.

Erbaut wurde die Kirche von 1010 bis 1022 unter Bischof Bernward von Hildesheim. Zusammen mit dem katholischen Hildesheimer Dom ist steht sie seit 1985 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.

Quelle: http://www.idea.de



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s