Will das EU-Parlament einen „interaktiven“ und „tabufreien“ Sexualkunde-Zwang?

Sexunterricht an Grundschulen „ohne elterliche Zustimmung“?

Der Kampf um das Recht auf Leben trennt im Europa-Parlament zunehmend die Geister. Eine Gruppe von Abgeordneten, allen voran die Sozialisten, versucht mit einer Resolution (Estrela-Bericht) das Recht des ungeborenen Lebens weiter auszuhöhlen und die Bürgerpetition „Einer von uns“ zu neutralisieren.

Grafik: PI-News

Grafik: PI-News

Der britische Sozialdemokrat Michael Cashmann, einer der Wortführer der Gruppe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT), sprach in einem Interview ausdrücklich von einem “Blitzkrieg gegen den Lebensschutz”.

Seine Fraktion hat sich in der Vorabstimmung mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit für die Estrela-Resolution ausgesprochen. Auch die von der EU finanzierten Abtreibungsorganisationen machen gegen „Einer von uns“ (one of us), die bislang erfolgreichste Bürgerinitiative zum Lebensrechtsschutz in der Geschichte der EU, mobil.

Offensichtlich ist es in den Fraktionssitzungen zu dramatischen Wortmeldungen gekommen. Als die christdemokratische Slowakin Anna Zaborska die EVP-Abgeordneten darauf hinwies, dass der Estrela-Bericht auch die Pädophilie fördere, herrschte atemlose Stille und das ansonsten übliche geschäftige Treiben setzte plötzlich aus.

In dem Bericht soll das Europa-Parlament die „obligatorische Sexualerziehung“ für alle Schüler der Grund- und Sekundarschulen in einer „tabufreien und interaktiven Atmosphäre“, diskriminierungsfrei und vor allem „ohne elterliche Zustimmung“ fordern.

Anna Zaborska fragte ihre Kollegen: „Wie läuft denn ein tabufreier und interaktiver Sexualkundeunterricht zwischen Lehrer und Schüler in einer Grund- oder Sekundarschule ohne das Einverständnis der Eltern ab? Ist das nicht ein Freibrief für Pädophilie mit dem Gütesiegel der Europa-Parlaments?“

QUELLE und Fortsetzung dieses Beitrags des katholischen Publizisten Jürgen Liminski siehe hier: http://www.familien-schutz.de/blitzkrieg-der-padophilen-lobby-geistiges-ringen-im-eu-parlament-um-den-lebensschutz/

Ergänzende Infos zu diesem hier kritisierten Entschließungsantrag: https://charismatismus.wordpress.com/2013/10/19/christliche-evp-will-im-europa-parlament-gegen-abtreibungs-entschliesung-stimmen/


11 Kommentare on “Will das EU-Parlament einen „interaktiven“ und „tabufreien“ Sexualkunde-Zwang?”

  1. Christopher sagt:

    off topic@Felizitas Küble: Ich finde es klasse, dass Sie hier auch gegenteilige Meinungen veröffentlichen. Das ist in anderen Blogs/Boards anders.

    Grüße und einen schönen Abend.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      vielen Dank für Ihre freundlichen Worte.
      Als Maßstab für Leserkommentare (Freischaltung oder nicht) dient bei mir in erster Linie der Stil, also das sprachliche „Benehmen“, nicht der Inhalt. Scharfe Kritik (sei es pro oder contra) ist aber kein Problem, doch einigermaßen sachorientiert muß sie sein.
      Ohne solche Mindeststandards würde das Niveau bei den Debatten sonst den Bach runtergehen.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

  2. Peter sagt:

    Freibrief für Pädophilie? Der einzige Freibrief für Pädophilie ist die Passivität Gottes, ein wirklich liebender Vater würde sich jedes einzelnen Pädophilien persönlich annehmen.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      Gott zwingt sich niemandem auf, gerade w e i l ER ein liebender Vater ist – ER hat jedem Menschen die Entscheidungsfreiheit gegeben und ihm zugleich mit den Zehn Geboten den Weg gewiesen, aber gehen muß jeder Mensch ihn schon selber. Verläßt er Gottes Wege, trägt nicht Gott, sondern allein der Mensch dafür die Verantwortung, ob pädophil oder nicht.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

      • Peter sagt:

        Der liebende Vater ist weit weg sich jemanden aufzuzwingen, ein Angebot zu einem persönliches Gespräch stellt doch keinen Zwang dar. Die Entscheidungsfreiheit die ein Vater seinem Kind zugesteht befreit den Vater nicht von der Pflicht jeglicher Erziehung. Und zu Erziehung gehört mehr als ein paar Regeln aufstellen, die dann die älteren Geschwister überbringen. Außerdem ist nicht jede Entscheidung eine freie Entscheidung, nicht auf alle Umstände hat ein Mensch einfluss. Und einen liebenden Vater interessiert es nicht ob er verantwortlich ist oder nicht er kümmert sich immer um jedes Kind.

        Gefällt mir

  3. profschieser sagt:

    Ja, das hat uns gerade noch gefehlt!

    Nachdem uns die Deutschen Grünen ihre „gut gemeinten“ Diät-Vorschriften machen wollten, dürfen die Eurokraten uns jetzt mit ihren „Vorschlägen“ beglücken.

    Wann jagen wir sie eigentlich aus dem Haus? Niemand hat diese Funktionäre überhaupt gewählt! Niemand scheint zu fragen, mit welcher Kompetenz sie es wagen, uns Vorschriften zu machen!

    Gefällt mir

  4. Christopher sagt:

    Ein frühzeitiger Aufklärungsunterricht würde wahrscheinlich das Leben von schwulen Jugendlichen immens erleichtern.

    Jetzt die Pädokeule rauszukramen ist ein erbärmlicher Versuch, aufgeklärte und vorurteilsfreie Generationen zu verhindern.

    Gefällt mir

  5. Manfred Blank sagt:

    Aufklärungsunterricht mit Pädophilie gleichzusetzen ist schon ein artistisches Kunststück……….
    Ohne Aufklärung (die von Eltern oft überhaupt nicht oder nur mangelhaft durchgeführt wird) sehe ich wieder Szenen aus den 50er – und 60er-Jahren vor mir, als Mädchen einen Kuss verweigerten, weil sie Angst hatten, davon schwanger zu werden…….

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      ein staatlich erzwungener „Aufklärungsunterricht“ am Elternrecht vorbei, noch dazu in der Grundschule, widerspricht dem Grundgesetz, das sich ausdrücklich zum Erziehungsrecht der Eltern bekennt. Zudem scheint Ihnen entgangen zu sein, daß hier im EU-Entschließungsantrag von einer „tabufreien“ und zudem „interaktiven“ (!) Sexkunde die Rede ist. Wollen Sie uns „interaktiv“ bitte erläutern?
      Das hat mit einem Aufklärungs-Unterricht als Wissensvermittlung ersichtlich nichts mehr zu tun.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas KÜble

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s