Das „Forum Deutscher Katholiken“ zur Entscheidung des Papstes in puncto Limburg

Das Forum Deutscher Katholiken begrüßt dankbar die weise Entscheidung des Heiligen Vaters, Papst Franziskus, zur vorläufigen Regelung der Verhältnisse in der Diözese Limburg. In dieser Entscheidung zeigt sich für uns sehr deutlich die Amtsgnade, die Christus seinem Stellvertreter auf Erden gewährt. untitled

In der angestrebten Zeit von 2 bis 3 Monaten können die Vorwürfe in der Sache gegen den Bischof Dr. Tebartz-van Elst geklärt werden, dem Bischof wird eine dringend notwendige Phase der Erholung gegönnt und die von Vorurteilen und beispielloser Häme geprägte und aufgeheizte Stimmung in der Öffentlichkeit kann sich beruhigen.

Dabei erkennen wir auch dankbar an, dass sich in der Öffentlichkeit und auch in den Medien in den letzten Tagen und Wochen immer mehr Stimmen gemeldet haben, die zu Besonnenheit, Mäßigung und Versachlichung aufgerufen haben.

Vatikan weiß bestens über Limburg Bescheid

Dass der Heilige Stuhl über die Verhältnisse in der Kirche in Deutschland und besonders in Limburg bestens und gründlich informiert ist, davon konnte sich der Vorstand des Forums Deutscher Katholiken bei seinen Gesprächen im Vatikan, von denen er am Mittwoch den 23.10.13 zurückgekehrt ist, überzeugen.

Zu den sehr ausführlichen Kenntnissen des Vatikans über die Limburger Verhältnisse gehören auch die zahllosen ernstzunehmenden und wohlbegründeten Beschwerden von Gläubigen über die Missstände in Limburg, die seit Jahrzehnten nach Rom gingen, nachdem sie von der Limburger Bistumsleitung entweder abgeschmettert oder erst gar nicht beantwortet wurden.

Gerade die, welche heute dem Bischof Tebartz-van Elst den Rücktritt nahe legen, sind dafür verantwortlich. Das ist in Rom gut bekannt.

Das Forum Deutscher Katholiken vertraut ganz der Weisheit des Papstes und wird seine endgültige Entscheidung über das Bistum Limburg mittragen und sich ihr ganz unterstellen.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass sich der Papst aus Süd-Amerika, erfahren und bewährt in der Standhaftigkeit und im Mut im Kampf für den Glauben und nicht geprägt von Menschenfurcht, sich nicht durch deutsche Medien, aufgeheizte Stimmungen und furchtsame Hirten beeinflussen lässt.

Prof. Dr. Hubert Gindert
hubert.gindert@forum-deutscher-katholiken.de

 



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s