Randale in Berlin: CDU-Fraktion übt scharfe Kritik an grüner Bezirksbürgermeisterin

Nach den neuerlichen Ausschreitungen am Oranienplatz erklärt der CDU-Abgeordnete aus Berlin Friedrichshain-Kreuzberg, Kurt Wansner:

„Wir bedauern es, dass es gestern Abend erneut zu Ausschreitungen am Oranienplatz gekommen ist und verurteilen die Übergriffe auf die Polizeibeamtinnen und -beamten aufs Schärfste.  f7e56f3557

Bei der spontanen Demonstration wurden 31 Beamte verletzt. Die schützende Hand der grünen Bezirksbürgermeisterin hing viel zu lang über dem Camp. Die Polizei hat gestern 15 Ermittlungsverfahren, überwiegend wegen besonders schweren Landfriedensbruchs und Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, eingeleitet.

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann trägt durch Schönreden und Tatenlosigkeit die Verantwortung für die neuerliche Eskalation der Lage am Oranienplatz und auch die Verantwortung für die verletzten Beamten. Bereits ihr Amtsvorgänger Franz Schulz hätte einsehen müssen, dass er nicht mehr Herr der Lage ist.

Ich bin gespannt, wie die Bezirksbürgermeisterin den Anwohnerinnen und Anwohnern und den Friedrichshain-Kreuzbergern ihr Versagen erklären möchte.

Nachdem Frau Herrmann dem Camp nun endlich die Duldung entzogen hat, muss sie als Zuständige das bezirkliche Ordnungsamt einsetzen, um das rechtswidrige Campieren zu beenden.“

CDU-Fraktion des Abgeordnetenhauses von Berlin / Preußischer Landtag | 10111 Berlin
Telefon: (030) 2325-2120  /  Telefax: (030) 2325-2750
E-Mail: schatz@cdu-fraktion.berlin.de
Internet: http://www.cdu-fraktion.berlin.de
Facebook: http://www.facebook.com/cdufraktionberlin

3 Kommentare on “Randale in Berlin: CDU-Fraktion übt scharfe Kritik an grüner Bezirksbürgermeisterin”

  1. Bernd.L.Mueller sagt:

    Nachgekarrt zu meinem Kommentar :

    Was ich soeben von meinen Berliner Freunden höre :

    Bankes Chaos in Kreuzberg ob Asyl-Politik von Frau Hermann, von anderen Imponderabilien nicht zu reden.

    Hatte nach letzten Wahnsinnsjahren mit Gewaltprotesten und Exzessen geglaubt
    “ schlimmer gehts nimmer “ , aber mit dieser durch und durch Grün gewirkten Bürgermeisterin
    an der Spitze des Bezirksamts Kreuzberg gehts jetzt erst richtig los.

    Der Bezirk ist längst ohne Recht und Gesetz, Senat sieht hilflos dumm aus und schaut dem Treiben der Kreuzberger Grünen und Roten Abgeordneten zu, ausbaden müssen es die Ordndungshüter der Polizei – in Kreuzberg unisono und generell abwertend Bullen genannt -.

    Verletzungen der Polizisten durch Schläge der Chaoten und – ganz gemein – mit Unterstützung der Asylanten sind die Regel die in Berlin und Deutschland Asyl erzwingen wollen. Das gelingt ja auch offensichtlich.

    Liken

  2. Bernd.L.Mueller sagt:

    Kritik an Bezirksbürgermeisterin Monika Hermann bzgl. fehlendem Mindestmaß an Ordnung und Verantwortung für das Leben der Beamten im Dienst interessiert sie überhaupt nicht.

    Die Linke Grüne Gesinnung schließt Unrechtbewusstsein bei Angriffen gegen die Polizei durch Chaoten, Asylanten, Flüchtlinge und Gleichgesinnte Grüne und Rote Genossen aus.

    Sie ist gleichwohl demokratisch legitimiert durch Wahlen, ähnlich wie Herr Ströbele, der sich in aktueller Spionageaffäre sonnt, und die mehrheitlich Grünen und Linken Abgeordneten stehen voll hinter ihr.

    Das eigentlich perfide ist, daß Politik des Pleitebezirks Kreuzberg – da wird nicht viel geschafft – die Mittel sprich Euro von den Bundesländern Bayern und Hessen bezahlt wird mittels Lohn/Einkommensteuer hart arbeitender Bürger/innen.

    Und die Bürger aus Baden Württemberg sind beim Bezahlen auch dabei – gleichwohl auch inzwischen mit Regierung Grün/Rot – und dürfen dafür Spott und Hohn der Chaoten in Kreuzberg einfahren, was für eine Realsatire läuft da ab, so wird Demokratie pervertiert und ad absurdum geführt.

    Ohne diese Alimentierung durch Steuergelder der Bürger aus anderen Bundesländern würde Frau Monika Hermann und ihre Anhänger binnen 1 Woche von der Bühne Berlin – Kreuzbergs w e g g e f e g t , denn ohne Knetze für Hartz IV, Wohngeld etc.läuft in Kreuzberg gar nichts.

    Warum kann das die CDU in Berlin als Partner des SPD – Bürgermeisters nicht klipp und klar der Bevölkerung vermitteln.

    Liken

  3. […] Original: https://charismatismus.wordpress.com/2013/11/25/randale-in-berlin-cdu-fraktion-ubt-scharfe-kritik-an-… […]

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s