Kurioses Medientheater: Bestimmen Fußballer jetzt die politischen Themen?

Mathias von Gersdorff

Die „GroKo“ bzw. Große Koalition führt einen völlig neuen politischen Stil in Deutschland ein: Fußballer bestimmen die politischen Themen. 

M. von Gersdorff

M. von Gersdorff

Manuela Schwesig, die neue Bundesfamilienministern, fordert die Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare. Der Grund für ihren Schritt: Ein Fußballer hat vor wenigen Tagen in der Öffentlichkeit erklärt, er sei homosexuell.
Nicht nur die Forderung ist grotesk und absurd, auch die Vorgehensweise nimmt einem die Spucke weg.

Dass das „Outing“ eines ehemaligen Fußballers zu einer dermaßen gravierenden politischen Forderung führt, das zeigt, dass Manuela Schwesig als Politikerin völlig ungeeignet ist.

Das Fatale daran ist, dass sich wohl kaum ein Politiker beschweren wird, jedenfalls nicht aus der eigenen Partei, der SPD.

Was wäre passiert, wenn z.B. Willy Brandt die Anerkennung der DDR verlangt hätte, weil sich ein Fußballer zum Kommunismus bekennt?   

Wie hätte man reagiert, wenn Helmut Schmidt die westlich-atomare Abrüstung und die Verschrottung der Pershing-Raketen gefordert hätte, weil sich ein Fußballer als Pazifist artikulierte?

Wie hätte die Öffentlichkeit auf die Ankündigung Gerhard Schröders reagiert, den Kosovo-Krieg zu beenden, weil sich ein prominenter Kicker als proserbisch outete?

Die Reaktionen der Medien auf das „Coming Out“ des Fußballers sind von einer aberwitzigen Übertreibung geprägt. Offensichtlich handelt es sich um eine inszenierte Kampagne.

Dass sich Politiker an einem solchen stupiden Spektakel beteiligen, dokumentiert eindringlich, wie verkommen das geistige Niveau und die politische Kultur hierzulande ist.

Mathias v. Gersdorff ist kath. Publizist und Leiter der Frankfurter Aktion „Kinder in Gefahr“

HINWEIS auf einen bemerkenswerten Kommentar zu diesem Thema in der FAZ: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/coming-out-die-rocky-horror-hitzlsperger-show-12744517.html


5 Kommentare on “Kurioses Medientheater: Bestimmen Fußballer jetzt die politischen Themen?”

  1. […] Original: https://charismatismus.wordpress.com/2014/01/09/kurioses-medientheater-bestimmen-fusballer-jetzt-die-… […]

    Gefällt mir

  2. Joachim Müller sagt:

    anstatt sich an dieser Stelle mit seiner berechtigten Empörung „auszulassen“, sollte man an die betreffenden Politiker sowie ZDF usw, persönlich schreiben. Ich jedefalls werde es tun.

    Gefällt mir

  3. Bernhard sagt:

    Ich kenne das Zitat der Ministerin zwar nicht wörtlich, aber selbst wenn sie es genau so gesagt hat, war das natürlich nur ein Aufhänger. Daraus zu schließen, dass Fußballer die Politik bestimmen, ist ein bisschen weit hergeholt.

    Gefällt mir

  4. Esther sagt:

    Es ist doch ein Outing wie jedes Outing. Normal das sich geoutet wird. Besonders mutig wäre es gewesen, würde es sich um einen aktiven Fussballer handeln. Denn gerade in diesem Sport wäre das ein Vorstoß. Aber ein EHEMALIGER, das beweist nicht mehr und nicht weniger Mut, wie alle anderen auch. Ehrlich gesagt freut es wenn jemand zu seinem eigenen Ich steht,. Aber es wurde für meine Begriffe mit der Meldung übertrieben. Es wäre auch schön eine Geburt zwei Tage hintereinander non stop zu melden 😉

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s