Bewahrt meinen Bund und das Zeugnis, das ich euch lehre

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche

Psalm 132 (131),1-2.3.5.11-14

O HERR, denk an David,
denk an all seine Mühen,
wie er dem HERRN geschworen,
dem starken Gott Jakobs gelobt hat:

«Nicht will ich mein Zelt betreten
noch mich zur Ruhe betten,
bis ich eine Stätte finde für den HERRN,
eine Wohnung für den starken Gott Jakobs.»

Der HERR hat David geschworen,
einen Eid, den er niemals brechen wird:
«Einen Sproß aus deinem Geschlecht
will ich setzen auf deinen Thron.

Wenn deine Söhne meinen Bund bewahren,
mein Zeugnis, das ich sie lehre,
dann sollen auch ihre Söhne
auf deinem Thron sitzen für immer.»

Denn der HERR hat den Zion erwählt,
ihn zu seinem Wohnsitz erkoren:
„Das ist für immer der Ort meiner Ruhe;
hier will ich wohnen, ich hab‘ ihn erkoren.“



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s