Südkorea: Die Seligsprechung von 124 Märtyrern rückt näher

Erzbischof Andrew Yeom Soo-jung von Seoul (der Hauptstadt Südkoreas) erklärte jetzt erfreut in einem Kommentar:

“Die Seligsprechung der koreanischen Märtyrer ist für die koreanische Kirche eine wunderbare Nachricht. Ich freue mich sehr und danke dem Papst für diesen Entschluss. Meine Freude möchte ich mit all jenen teilen, die den Seligsprechungsprozess vorangebracht haben und mit allen Gläubigen, die inständig für diese Seligsprechung gebetet haben.”

Foto: HMK

Foto: HMK

Dem koreanischen Erzbischof wird der Papst beim bevorstehenden Konsistorium am 22. Februar die Kardinalsweihe verleihen.

Am 7. Februar unterzeichnete Franziskus das Dokument, das die Seligsprechungs-Kongregation zur Veröffentlichung des Dekrets über das Martyrium der Diener Gottes Paul Yun Ji-chung und seiner 123 Gefährten ermächtigt, die in Korea in den Jahren zwischen 1791 und 1888 wegen ihres Glaubens ermordet wurden.

Nach Ansicht des Erzbischofs ist die bevorstehende Seligsprechung für die heutige koreanische Kirche von großer Bedeutung:

“Wenn wir auf die Geschichte zurückblicken, dann sind die koreanischen Märtyrer Beispiele der Heiligkeit, die die Barrieren des sozialen Status überschritten und ihre Mitmenschen unterschiedslos geliebt haben, unabhängig von Geschlecht, sozialer Herkunft oder Religion. Sie traten für die Rechte der Menschen ein und spielten eine wichtige Rolle in der Geschichten der ganzen koreanischen Nation.“ 

Quelle: Fidesdienst


One Comment on “Südkorea: Die Seligsprechung von 124 Märtyrern rückt näher”

  1. Bernhard sagt:

    Um es vorweg zu sagen: Ich bin nicht grundsätzlich gegen diese Seligsprechungen.

    Jedoch möchte ich anmerken, dass manche Asiaten (vor allem die konservativen, oft auch wertebewussten!) dem Christentum gegenüber nicht positiv eingestellt sind. Für sie ist es eine Vorhut und ein Symbol für westliche Aggression, westliche Überfremdung, ja sogar Niederwalzung anderer Kulturen (und ihrer eigenen) durch den Westen. Ich stimme teilweise zu, großenteils aber nicht, aber das steht jetzt auf einem anderen Blatt.

    Mein Gedanke geht mehr in diese Richtung: Werden diese Seligsprechungen irgendwelche Reaktionen in der koreanischen Gesellschaft hervorrufen, und wenn ja, welche?

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s