Realsatire? – Bistum Limburg sucht neue(n) Diözesanbischof(-bischöfin)

Gerade habe ich mit einigem Schmunzeln gelesen, dass die „Reformer“ der „Kölner Kirchen-Initiative“ kürzlich einen Info-Stand vor dem Kölner Dom aufgebaut haben.

Die vorbeikommenden  Fußgänger wurden mit einem riesigen „Weckmann“ aufgefordert: „Wir backen uns einen Erzbischof – Backen Sie mit!“

Auf Medienfotos sieht man allerdings danach keinen besonderen Zulauf vor dem Stand mit Reform-Backwerk… —> HIER und HIER 

Das erinnerte mich an einen Artikel, den ich schon Mitte Oktober 2013 geschrieben habe. Der könnte dann vielleicht demnächst wieder aktuell werden:

Quelle: http://kreuzknappe.blogspot.de/2014/02/vorschlag-fur-stellenanzeige-bistum.html

3 Kommentare on “Realsatire? – Bistum Limburg sucht neue(n) Diözesanbischof(-bischöfin)”

  1. Bernhard sagt:

    Ist das jetzt ein Scherz, oder haben die das wirklich präsentiert? Wenn sie es wirklich präsentiert haben, kann ich sagen:

    Zwar bin ich nicht grundsätzlich gegen andere Formen der Bischofsernennung, schließlich hat es in den ersten paar Jahrhunderten auch Bischofswahlen durch die Gläubigen gegeben.

    Was diese ergrauten Möchtegern-Halbstarken da aber aufziehen, ist einfach nur peinlich. Erstens scheint ihr Horizont an den Bistumsgrenzen zu enden (ein schlechtes Zeugnis für eine sich weltläufig und aufgeklärt gebende Gruppe!), denn ein Kölner (oder deutscher) Sonderweg ist in der gegenwärtigen Siatuation der Kirche weder machbar noch wünschenswert. Zweitens scheinen sie nicht begriffen zu haben, dass ein Bischof Hirte und nicht Hampelmann sein soll. Selbst wenn man einen vorhandenen Priester zum Bischof wählen sollte – „backen“ bringt gar nichts. Denn an meinem Werk kann ich mich nicht festhalten, mein Werk kann mir nicht Halt geben.

    Vielleicht kann man sie zu ihrer (hoffentlich vorhandenen) Standfestigkeit und inneren Stärke beglückwünschen, da sie offensichtlich keinen Hirten nötig haben. Mit „katholisch“ hat das „Backen“ aber nichts zu tun.

    Liken

    • Guten Tag,
      das ist natürlich eine Glosse, da diese aber von der Wirklichkeit nicht weit entfernt ist, heißt es im Titel ironisch „Realsatire?“. In manchen kirchlichen Kreisen des Limburger Bistums ist zwar vieles recht verquer, doch nach weiblichen Bischöfen kann (noch?) nicht amtlich gesucht werden….
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

    • Ulrike sagt:

      eine neue Bischöfin kann man nur suchen, wenn die alte in Rente geht

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s