Ukraine: Julia Timoschenko steht vor großen Herausforderungen

Die Oppositionsführerin und vormalige Ministerpräsidentin der Ukraine, Julia Timoschenko, ist am Wochenende aus der Haft freigelassen worden.

Dazu erklärt Erika Steinbach (siehe Foto), die menschenrechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Patin Julia Timoschenkos im Patenschaftsprogramm des Dt. Bundestags „Parlamentarier schützen Parlamentarier“:  10

„Julia Timoschenko ist endlich frei, nach zweieinhalb Jahren Haft auf Grundlage eines politisch motivierten Urteils. Wir begrüßen ihre Freilassung und wünschen ihr und der demokratischen Opposition für die Bewältigung der vor ihnen liegenden großen Herausforderungen gutes Gelingen.

Die Herstellung von Stabilität und die Abwendung einer drohenden Spaltung der Ukraine sind die Gebote der Stunde. Die Übergangsregierung unter Interimspräsident Alexander Turtschinow von der Partei „Batkiwschtschina“ (Vaterlandspartei) benötigt dringende Unterstützung der Europäischen Union. Die Ukraine braucht eine langfristige europäische Perspektive über das bereits unterschriftsreife Assoziierungsabkommen hinaus.

Nach der Absetzung des Autokraten und korrupten Präsidenten Viktor Janukowitsch, der nun wegen Massenmordes an friedlichen Ukrainern gesucht wird, muss die Befriedung der Ukraine im Vordergrund stehen. Wir unterstützen das Land bei der Umsetzung der Menschenrechte, auf seinem Weg zur Demokratie und der Schaffung von rechtstaatlichen Strukturen.“



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s