FAZ schreibt über Stuttgarter Elternrechts-Demonstration – hierzu unser FOTO-Bericht

In einem längeren Artikel hat die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am heutigen Montag, den 3. März, auf Seite 4 über die Protestdemonstration der Initiative „Schützt unsere Kinder“ berichtet, die am vergangenen Samstag, den 1. März 2014, in Stuttgart stattfand (siehe hierzu unsere Artikel von gestern und vorgestern).stuttgart 013a

In dem erwähnten FAZ-Beitrag wird auch der Autor unseres CHRISTLICHEN FORUM erwähnt:

„Für die Bildungsplankritiker sprach der unter anderen der „katholische Publizist“ Mathias von Gersdorff, der der „Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur“ nahesteht. Er sprach von „utopischen sexualrevolutionären Ideen“ der Landesregierung.“

Das FOTO zeigt M. v. Gersdorff während seiner Rede in Stuttgart

Die weiteren Bilder, die wir von unserem Autor erhielten, veranschaulichen ebenfalls den Ablauf der Kundgebung und der Demonstration der Elternrechtler und Familienbewegten, die mit ihrer Aktion gegen den grün-roten „Bildungsplan 2015“ protestierten.Stuttgart 036a

Das nächste Foto zeigt das massive Polizeiaufgebot: 400 Beamte waren im Einsatz, um die friedlichen Demonstranten vor linksextremen Störern zu schützen. DSC03330a

Die Polizisten trugen Helme mit Plexiglas-Gesichtsschutz und teils auch Schlagstöcke; sie umsäumten die Demonstration links und rechts, damit es den Randalierer, wozu neben den üblichen Linksradikalen auch schwule Gruppen und Gewerkschaftler (zB. von der IGM-Metall) gehörten, nicht gelingen konnte, die Elternrechts-Demonstration wirksam zu stören. DSC03314a

Zudem wurde die Kundgebung auch von Polizeireitern „hoch zu Roß“ geschützt.

Auf der Demo gab es auffallend viele Jugendliche und junge Familien, einer junger Mann trägt ein Schild mit dem Spruch: „Sex in jedem Fach: Nein, danke!“

Die Parolen und Transparente der Familienbewegten waren frisch, keck und kreativ, zB. das Sprachspiel „Kinder sind kein DSC03312aKinderspiel“  –  oder der gelungene ironische Spruch: „Rot-Grün-Blindheit ist eine Krankheit, aber sie ist heilbar!“   –  direkt darunter sieht man übrigens eine junge Frau, die das Grundgesetzt (GG) zwar nicht „unterm Arm“, aber in der Hand trägt.stuttgart 005a

Das vorletzte ovale Foto zeigt eine junge Frau, die auf der Rednertribüne diverse Grußworte an die Familiendemonstranten verkündet; die Teilnehmer werden von Ordnern und Polizisten vor den ultralinken Störern geschützt.

Näheres über die ultralinken Randale und den Polizei-Einsatz entnehmen Sie bitte der gestern von uns dokumentierten Pressemitteilung des Stuttgarter Polizeipräsidiums: https://charismatismus.wordpress.com/2014/03/02/stuttgart-randale-gegen-elternrechts-demonstration-ein-polizist-verletzt/

DSC03337a


7 Kommentare on “FAZ schreibt über Stuttgarter Elternrechts-Demonstration – hierzu unser FOTO-Bericht”

  1. Stephano sagt:

    Kann man Eure Kinder auch vor Eurem begrenzten Horizont schützen? Wäre für eine entsprechende Demo dankbar ..

    Gefällt mir

  2. Hebel sagt:

    Schade, dass viele über Familie reden und nur wenige die wissenschaftlichen Fakten kennen. Bei Vergleichen von High-School-Abschlüssen von Kinder aus gleichgeschlechtlichen kanadischen Haushalten (D. W. Allen, 2013) mit denen von Kindern aus heterosexuellen Haushalten ergibt sich z. B. bei den Erstgenannten nur eine Wahrscheinlichkeit von 65%, einen solchen Abschluss nach zwölf Schuljahren zu erreichen. Besonders Mädchen haben dabei ausgesprochene Schwierigkeiten und liegen je nach Konfiguration der gleichgeschlechtlichen Haushalte bei 45% (weiblich) und nur bei 15% (männlich)
    Die Wissenschaftler folgern daraus, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit der biologisch-intakte Zwei-Personen-Haushalt als optimale Umgebung für die gute Langzeit-Entwicklung der Kinder anzusehen ist. Von keiner anderen Gruppierung kann das derzeit mit Sicherheit gesagt werden. (Siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014]

    Gefällt mir

  3. Lucia sagt:

    In meinem bereits abgeschickten Kommentar hatte ich soeben das Buch von Max Thürkauf
    empfohlen, das seine Frau Inge Thürkauf im FE-Verlag herausgegeben hat: „Die Tränen des
    Galilei“ (5€). Der Verlag hat die Telefonnummer: 07563-92006, „info@fe-medien.de“.

    Gefällt mir

  4. Lucia sagt:

    Ich spüre in meinem Bauch, wie gut es mir tut, dass diese Aktion für unser Grundgesetz
    einen Erfolg hat! Wir haben gestern bei unserem „Papstkaffee“ (eine Art Frühschoppen nach
    jeder Sonntagsmesse) den Bericht des „Christlichen Forums“ gelesen und die tolle Rede
    von Frau Thürkauf* auf Youtube gehört + gesehen und den Mut und die Kraft dieser Menschen bewundert, die sich so selbstverständlich und bestimmt in eine negativ geladene Öffentlichkeit stellen. Ich bin manchmal schon ziemlich resigniert und denke: „Lucia, hör auf zu schreiben,
    es bringt doch alles nichts.“ Aber jetzt spüre ich wieder ein bisschen Feuer in mir…

    Vielleicht darf ich bei dieser Gelegenheit den Lesern und Leserinnen dieses Forums das kleine Buch von Max Thürkauf „Die Tränen des Galilei“ empfehlen, das ich gerade mit Faszination lese. Die Naturwissenschaftler sind für mein Empfinden die Missionare des Westens! Die kann man ja nicht als unrealistisch abtun. (Das Büchlein gibt es für 5 € im FE-Verlag.)

    .

    Gefällt mir

  5. Und wer stellt diesen Revoluzzern einmal die Rechnung zu: für die Kosten des Polizei-Einsatzes, für die zugefügten Schäden?
    Will Herr Kretschmann das aus seiner „Parteikasse“ bezahlen? Oder dürfen wir Steuerzahler diese Kosten „übernehmen“?

    Gefällt mir

    • Ja, es freut mich, dass vor allem junge Menschen sich fuer diese Werte einsetzen und nicht Sex in jedem Fach und dass die Sicherheit Geld kostet, bedenkt man oft gar nicht. Ich kenne das Glück. Gott nahe zu sein ist mein Glück, wie es heißt. Kennnst du auch dieses Glück, geborgen in Gottes Liebe?

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s