Forschung will Angst und Depressionen mit blauem oder rotem Licht dämpfen

Neurowissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum haben Rezeptoren für den Botenstoff Serotonin so modifziert, dass sie sie mit Licht anschalten können. Damit stellen sie ein neues Modell bereit, um Depressionen und Angstzustände zu erforschen.

Ein Ungleichgewicht im Serotoninhaushalt scheint u.a. für Angstzustände und Depressionen verantwortlich zu sein. Ein Rezeptor, der besonders wichtig für die Regulation des Serotoninhaushalts ist, ist der 5-HT1A-Rezeptor. https://i2.wp.com/aktuell.ruhr-uni-bochum.de/mam/images/2014/hp/masseck_serotoninrezeptoren_hp__c__masseck.jpg

Mit genetischen Methoden koppelten die Bochumer Forscher Sehpigmente, die im Auge von Maus und Mensch vorkommen, an die Signalwege der Serotonin-Rezeptoren. Mit blauem oder rotem Licht konnten sie so den Signalweg des 5-HT1A Rezeptors gezielt anschalten.

„Wir hoffen, dass man in Zukunft mithilfe dieser optogenetischen Tools besser verstehen kann, wie Angst und Depressionen entstehen“, resümiert RUB-Neurowissenschaftlerin Dr. Olivia Masseck.

Das Team vom Lehrstuhl Zoologie und Neurobiologie zeigte auch, dass über die lichtaktivierbaren Rezeptoren das Verhalten von Mäusen modifizieren werden kann. Schalteten die Wissenschaftler per Licht das Serotoninrezeptorsignal in einem bestimmten Hirnbereich an, waren die Mäuse im Verhaltenstest weniger ängstlich.

Quelle und weitere Infos hier: http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2014/pm00046.html.de


One Comment on “Forschung will Angst und Depressionen mit blauem oder rotem Licht dämpfen”

  1. heureka47 sagt:

    Angst und Depression sind „nur“ SYMPTOME.
    Nur zwei von sehr vielen verschiedenen Symptomen.

    Die eigentliche Krankheit ist so weit verbreitet in der zivilisierten Gesellschaft, daß sie bei den Patienten der Ärzte / Psychiater NICHT diagnostiziert wird – denn dann müßten sich die Ärzte und Psychiater auch SELBST die Diagnose geben: „Kollektive Neurose“. Oder „Die Krankheit der (modernen, zivilisierten) Gesellschaft“. Auch „Dysgnosie“ genannt oder „Biopathie“ oder „Emotionale Pest“, „Die Pathologie der Normalität“ oder „Der Wahnsinn der Normalität“.

    Diese Krankheit ist auch SEHR ALT. Sie grassiert schon seit über 10.000 Jahren in der zivilisierten Gesellschaft und hat sich aus sehr kleinen Anfängen zu der heutigen, globalen, Ausbreitung entwickelt. Alle Hochkulturen der nachvollziehbaren Geschichte sind daran untergegangen. Und so ein Schicksal droht auch uns. Außer, wir ERKENNEN die Krankheit und beschreiten den Weg der grundlegenden Heilung – die in jedem Einzelfall und jederzeit möglich ist.
    Wir haben die Wahl.

    Die heutige Wissenschaft verfügt NICHT über das Mittel zur grundlegenden Heilung.
    Wissenschaftler sind MEHR / intensiver beeinträchtigt durch die Kollektive Neurose als der Durchschnitt der Bevölkerung. Das wissenschaftliche Weltbild blendet den Ursachen-Teil der Schöpfung aus und kann folglich auch die Ursache der „Kollektiven Neurose“ nicht erkennen.

    Die zivilisierte Gesellschaft: Das sind die Nachkommen von Adam und Eva sowie von Kain und Abel. Was denen widerfahren ist, ist UNS widerfahren – und wir sind noch immer beeinträchtigt davon:
    Von der Verführung der Schlange (des Satans, der LÜGE) zur inneren Abtrennung von Gott.

    Abgetrennt vom WAHREN Gott ist auch, wer eine unwahre Vorstellung von Gott mit sich herumträgt – im FALSCHEN Bewußtsein – wie die große Mehrheit der „erwachsenen“ Menschen der zivilisierten Gesellschaft, die im kindes-typischen Bewußtsein leben und nicht im wahren Erwachsenen-Bewußtsein. Niemand ist „schuld“ an diesem Mangel. Aber jeder Einzelne hat die VERANTWORTUNG für sich, wie er damit umgeht bzw. den Mangel HEILT.

    Herzlichen Gruß!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s