Bereits im antiken Persien gab es Schutzgesetze für ungeborene Kinder

Laut einer Studie der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Shiraz-Universität im Iran gab es bereits im alten Persien strenge Gesetze gegen Abtreibung. Zudem wurden schwangere Mütter und ungeborene Kinder staatlich geschützt.

Die Studie trägt den Titel „Untersuchung antiker Abtreibungsgesetze – Das Persische, Griechische und Römische Reich im Vergleich“ und setzt sich mit dem Thema Abtreibung in verschiedenen Kulturen auseinander. Baby (2)

Demnach wurde im Neupersischen Reich der Sassaniden (224 – 651 n. Chr.) ein ungeborenes Baby als lebender Mensch angesehen, gleichwertig wie jeder andere Mensch nach der Geburt. 

Abtreibung wurde als „Durchtrennung der Lebenswurzel und des wichtigsten Segen Gottes“ angesehen und als schweres Vergehen verurteilt bzw. einem Mord gleichgesetzt. Ärzte und Priesterschaft verurteilte die Tat gleichermassen. Auf Abtreibung stand die Todesstrafe für den Vater, die Mutter und die durchführende Person.

Um das Kind im Mutterleib und die Schwangere zu schützen, gab es gesetzlich vorgeschrieben eine Person, die sich um Mutter und Kind kümmern sollte. Zusätzlich waren der Vater des Kindes und die Familie der Schwangeren verpflichtet, sich um das Wohlergehen von Mutter und Kind zu sorgen.

Wenn der Vater oder die Familie zum Zeitpunkt der Geburt verhindert waren, war laut Gesetz der Nachbar verpflichtet, bei der Entbindung zu helfen.

Schon zur Zeit des Achämidenreiches (550 – 330 v. Chr.) gab es spezielle Gesetze zum Wohl von Mutter und Neugeborenen. So wurde die neue Familie beispielsweise fünf Monate lang mit Lebensmitteln vom Staat versorgt.

Quelle: http://www.jesus.ch/n.php?nid=253188 / Autor: Miriam Hinrichs


One Comment on “Bereits im antiken Persien gab es Schutzgesetze für ungeborene Kinder”

  1. Cancerie sagt:

    Abtreibung ist hinterhältiger, aus niedrigen Beweggründen motivierter Mord. Das ist wohl das Empfinden eines jeden normal denkenden Menschen in Gegenwart und Vergangenheit. Der Massenmord an den Ungeborenen wurde erst salonfähig durch die moderne Medizin. Fast jedes Aktivkrankenhaus, das eine gynäkologische Abteilung hat befasst sich mit diesen gotteslästerlichen Tötungen.
    Ich frage mich, kennen die Europäer das fünfte Gebot nicht mehr : Du sollst nicht töten ?
    Kennt die Evangelische Kirche überhaupt noch diesen Befehl Gottes ? Diese Kirche hat ebenfalls Schwangerschaftsberatungsstellen geschaffen, die sich kaum noch von Pro Familia unterscheiden.
    Das wird der lebendige Gott nicht hinnehmen ? Wie wenig ist diesen evangelischen Leitungsgremien wohl noch so ein Menschenleben wert. Es ist furchtbar !
    Wenn soetwas in einem Staat geschieht, dann kann dieser Staat sich auf kein Menschenrecht mehr berufen. Seit 1978 sind 10 Millonen Deutsche auf diese Art und Weise im vorgeburtlichen Stadium ums Leben gekommen.
    Die Folgen sieht man doch schon heute : Die Deutschen vergreisen !
    Wollen wir das ?

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s