Christus ist der Hirte unserer Seele

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: 1 Petr 2,20-25:

Liebe Brüder, wenn ihr aber richtig handelt und trotzdem Leiden erduldet, dann ist das eine Gnade in den Augen Gottes. Duccio

Dazu seid ihr berufen worden; denn auch Christus hat für euch gelitten und euch ein Beispiel gegeben, damit ihr seinen Spuren folgt.
ER hat keine Sünde begangen, und in seinem Mund war kein trügerisches Wort. ER wurde geschmäht, schmähte aber nicht; ER litt, drohte aber nicht, sondern überließ seine Sache dem gerechten Richter.

ER hat unsere Sünden mit seinem Leib auf das Holz des Kreuzes getragen, damit wir tot seien für die Sünden und für die Gerechtigkeit leben. Durch seine Wunden seid ihr geheilt. 

Denn ihr hattet euch verirrt wie Schafe, jetzt aber seid ihr heimgekehrt zum Hirten und Bischof eurer Seelen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s