Umfrage: Kein Kindergeld für Saisonarbeiter

Die Mehrheit der Deutschen lehnt Kindergeldzahlungen für im Ausland lebende Kinder von Saisonarbeitern ab.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Illustrierten „Stern“ waren 69 Prozent der Befragten dagegen, daß in Deutschland arbeitende EU-Ausländer Kindergeld erhalten, selbst wenn deren Kinder nicht hierzulande leben. 26 Prozent fanden dies richtig.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte vergangene Woche diese Regelung verteidigt. „Es gilt, daß in Deutschland tätige Bürger der Europäischen Union im Grundsatz einen Anspruch auf Kindergeld haben“, sagte sie der FAZ. 

Hintergrund ist die Diskussion um steigende Antragszahlen, vor allem von Osteuropäern. So war die Anzahl polnischer Kinder, für die der deutsche Staat Kindergeld zahlt, obwohl sie im europäischen Ausland leben, in den vergangenen Jahren um mehr als 800 Prozent gestiegen. Die Zahl der rumänischen Antragsberechtigten stieg seit 2012 um mehr als 10.000 Prozent.

Quelle: http://www.jungefreiheit.de


2 Kommentare on “Umfrage: Kein Kindergeld für Saisonarbeiter”

  1. Bernd.L.Mueller sagt:

    Anonym, “ … wenn wir es uns leisten können … “ . Eben nicht, wir haben 2 Billionen € ( !!!) schulden + weitere 1 Billion € ( !!! ) Haftung auf den Schultern der deutschen Arbeitnehmer – nur die zahlen Steuern – liegen.

    Wer glaubt daran, daß Griechen das geliehene Geld von über 300 Milliarden €, davon Anteil Deutschland ca. 100 Milliarden €, ( !!! ) je zurück zahlen werden, können oder wollen.

    Bei Italienern nach eigener aktueller Intention gleiche Problem, Aufteilung der Schulden Italiens auf alle Länder oder “ Frau Merkel bekommt gar nichts „.

    Diese Frecheiten und Gemeinheiten liest man täglich ohnmächtig und muß sich dann noch im eigenen Land von Politikern der SPD, Grüne, Linke sagen lassen, daß wir zu wenig für die Bedürftigen in der Welt tun.

    Seien zu geizig, hartherzig sagt uns Martin Schulz, der muß es bei seinem Gehalt + Zulagen und Privilegien ja wissen.

    Es sind die Leistungsträger der Nation, die die um 6:00 früh an der Maschine stehen, auf dem Bau, im Krankenhaus etc. die Steuern zahlen und Kindergeld , Hartz IV etc. erwirtschaften, den relativen – siehe Eingang oben – erwirtschaften.

    Denen wird über die sogen. “ kalte Progression “ vom Fiskus ihr Engagement völlig einseitig abgezockt.

    Und wenn unser hart erarbeitetes Steuergeld nach Polen und sonst wohin für Kindergeld von Saisonarbeitern überwiesen wird könnten wir vor Wut an die Decke gehen.

    Jeder vernunftbegabte und im Leben stehende weiss, daß mit diesem Kindergeld Missbrauch getrieben wird.

    Abgesehen davon ist Kindergeld für nicht h i e r bei uns lebende Kinder völlig idiotisch, warum zahlt das eigene Land – Heimatland – kein Kindergeld ?

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Wenn wir es uns leisten können, ist dieses Kindergeld doch eine sinnvolle Unterstützung für diese Kinder bzw. Familien. Schließlich handelt es sich dabei ja wahrscheinlich nicht um Milliarden…
    Wir werden dadurch nicht spürbar ärmer, und mind. 1 polnischer Vater braucht nicht mehr nach Deutschland auf Diebestour zu gehen. Und den Rumänen gehts ja auch echt schlecht. Wäre das nun schlechter oder besser mit dem Kindergeld?

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s