Gottes Brautpreis ist Gerechtigkeit und Recht, Liebe und Erbarmen

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Hosea 2,16.17b-18.21-22:

So spricht der HERR: Ich selbst will Israel, meine treulose Braut, in die Wüste hinausführen und sie umwerben.  Sie wird mir dorthin bereitwillig folgen wie in den Tagen ihrer Jugend, wie damals, als sie aus Ägypten heraufzog. thumb_gemeinde

An jenem Tag  –  Spruch des HERRN  –  wirst du zu mir sagen: Mein Mann!, und nicht mehr: Mein Baal!

Ich traue dich mir an auf ewig; ich traue dich mir an um den Brautpreis von Gerechtigkeit und Recht, von Liebe und Erbarmen, ich traue dich mir an um den Brautpreis meiner Treue: Dann wirst du den HERRN erkennen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s