Köln: Spontane Demo pro Israel zum Dom

Von Felizitas Küble

Am heutigen Freitag, den 11. Juli, gab es in der Kölner Innenstadt eine kurzfristig organisierte Solidaritäts-Demonstration für Israel. imm037_36A

Unser Christoferuswerk in Münster hatte erst gestern Nachmittag halb-intern etwas davon erfahren  –  im Internet konnten wir dazu nichts finden, so daß bei mir Zweifel aufkamen, ob diese spontane Soli-Aktion wohl überhaupt stattfindet.

Nachdem die israelische Botschaft mir heute Vormittag auf Anfrage telefonisch bestätigte, daß die Demo tatsächlich um 16 Uhr auf dem Rudolfsplatz in Köln beginnen soll, fuhr ich kurzerhand von Münster nach Köln, um ebenfalls ein Zeichen der Solidarität mit dem bedrängten jüdischen Staat zu setzen, der seit Wochen von hunderten Hamas-Raketen aus dem Gaza-Streifen angegriffen wird.

Auf dem Rudofsplatz versammelten sich ca 40 Leute, Juden und Nichtjuden, die wohl ebenfalls auf die Schnelle von dieser Veranstaltung gehört hatten.

Ein Polizei-Mannschaftswagen und mehrere Beamten begleiteten unseren Demonstrationszug, der eine gute halbe Stunde dauerte – und am Kölner Dom seinen Abschluß fand. imm033_32A

Dieser Polizeischutz war vorweg durchaus beruhigend, nachdem es in Hamburg unlängst bei einer Pro-Israel-Initiative zu Attacken aus ultralinken Kreisen gekommen war. (Näheres siehe hier: https://charismatismus.wordpress.com/2014/06/23/hamburg-ultralinke-attacke-von-attac-auf-86-jahrigen-judischen-demonstranten/)

Es gab gottlob in Köln keinerlei Störungen, abgesehen von wenigen anti-israelischen Zwischenrufen durch Passanten. Einige unserer Teilnehmer riefen ab und zu im Sprechchor: „Solidarität mit Israel“„Befreit Gaza von der Hamas!“  oder „Einmal Auschwitz war zuviel!“

Jeder dritte oder vierte unserer Demonstranten trug eine große Israelfahne um den Körper   –  siehe erstes Bild (fotografiert auf einer Pro-Israel-Demo in Köln vor ein paar Jahren, an der ich ebenfalls teilnahm). deutschland-israel-flag

Ich trug diesmal eine Deutschlandflagge mit den Farben Schwarz-Rot-Gold wie ein großes Schultertuch, zudem ein blau-weißes Israel-Fähnchen, darauf unseren bewährten kleinen Aufkleber: „Hallo, ich bin CHRIST –  und das ist gut so!“

Auf dem Domplatz bedankten wir uns bei der Polizei abschließend für ihre freundliche „Begleitung“.

Info-HINWEIS: Derzeit agitiert SOLID  –  die Jugend der Linkspartei   –   wie wild gegen Israel: http://www.ruhrbarone.de/linkspartei-jugendverband-solid-mit-hitler-gegen-israel/83201

Fotos: Felizitas Küble

 

 


17 Kommentare on “Köln: Spontane Demo pro Israel zum Dom”

  1. Guten Tag..Frau Kübeler,
    privat können Sie sicher zu jeder DEMO gehen. Aber das hier ist nicht Ihre private Seite!
    Ich bin auch Christin. Aber ich brauche kein Fähnchen „Ich bin Christ und das ist gut so „Was soll das? In welchem Zeitalter leben wir? Ich gehe wenn, dann als Mensch.
    Sicher lebt man in Israel nicht so sicher, wie in Deutschland. Und das tut mir für die Menschen dort leid. Aber wie leben die Menschen in Palästina?
    Mir ist es egal, welcher Religion jemand zugehörig ist. Allein der Mensch zählt!!
    Sofern Ihr Arbeitsplatz auch von der Kirchensteuer finanziert wird,
    trete ich morgen schon aus.
    Der Glaube und der Glaube an das Gute im Menschen – unabhängig von der Religionszugehörigkeit – ist zum Glück nicht von der Kirchensteuer abhängig.

    Bitte überdenken Sie auch Ihre Ausdrucksweise.
    Irmgard Thelen

    Als Mensch

    Liken

    • Guten Tag,
      das ist hier die Webseite des Christoferuswerks, das ich leite und dessen Seite ich komplett ehrenamtlich betreue. Ich habe hier bereits eine Vielzahl von Berichten über Kundgebungen und Demonstrationen verschiedener Autoren veröffentlicht – aber selber soll ich keinen eigenen Aktionsbericht bringen dürfen? Gehts noch? – Übrigens wollte meine Vereins-Stellvertreterin auch gerne mit zur Demo kommen, war aber beruflich verhindert.
      Was hat unser Vereins-Aufkleber „Hallo, ich bin Christ und das ist gut so“ mit Ihrer Rückfrage zu tun, in „welchem Zeitalter“ wir leben? – Meinen Sie, im 21. Jahrhundert solle es nur Aufkleber von nichtchristlicher Seite geben – oder gar keine?
      Mein Arbeitsplatz wird übrigens nicht von der Kirche finanziert (Sie brauchen also nicht austreten), sondern von mir selber, da ich als Verlagsleiterin freiberuflich tätig bin – und meine „Freizeit“ dafür einsetze, Ihnen zB. am frühen Morgen hier zu antworten.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

  2. Wahid Khayat sagt:

    Du erinnerst mich an die zeugen jehovas, bzw. andere „allwissende“. Kant sagte einst, dass es so viele welten, wie wesen gibt. Deine als die universelle zu sehen ist einfach zu einfach. Daten und fakten liest man anders, wenn man sie an der haut spürt, mit den Augen sieht und und der nase riecht.
    Ohne dir zu nahe treten zu wollen:
    Unterhalte dich doch mal mit einem geflohenen Palästinenser und einem geflohenem Israeli.
    Merkst den haken? Gibt keine Flüchtlinge aus Israel. Warum bloß?… die böse,
    böse hamas schließt doch immer wieder rakten in richtung israel ab. Wie kommts, dass keiner flüchtet?.. wer auch immer du bist und weißt, du bist weit weg vom gaza. Und auch von israel.
    In diesem sinne
    Cheers

    Liken

    • Guten Tag,
      aber sicherlich gibt es flüchtende Israelis aus den Raketen-betroffenen Städten und Dörfern. Ein anständiger muslimischer Scheich hat ihnen sogar Obdach angeboten: https://charismatismus.wordpress.com/2014/07/14/vorbild-junger-muslimischer-scheich-aus-galilaa-hilft-raketenbedrohten-juden/
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

    • Isaak Jonathan sagt:

      Jeden einzelnen Tag zeigt der Islam weltweit seine hässliche Fratze.
      Boko Haram in Nigeria, ISIS in Syrrien und Irak, über 20.000 Terroranschläge seit 9/11.
      Ein Meer von Blut.
      In Europa greifen Israelgegener Synagogen an, kesseln Juden ein, schreien : Hamas, Hamas, Juden ins Gas…Tod den Juden….Kindermörder Israel usw.
      Immer mehr Juden fliehen aus Frankreich nach Israel, aus Angst vor den immer aggressiver werdenden Islamfaschisten….und dort finden sie auch keine Ruhe, weil die verbrecherische Hamas sie bedroht.
      Wer in diesem Konflikt NICHT auf der Seite Israels steht, der (die) hat entweder NICHTS von der Geschichte begriffen, oder aber hat sich bewusst auf die Seite einer faschistischen, menschenverachtenden Ideologie gestellt…
      Ihre Islampropaganda ist lächerlich, gefährlich, zeugt von Unwissenheit und Verdrehung der Tatsachen. Das müssen Sie mit Ihrem Gewissen ausmachen.
      Es lebe Israel.

      Liken

  3. Wahid Khayat sagt:

    Die vertreibung der palästinenser begann ’47. Seither hat sich israel durchs saugen an dem nippel der welt gestärkt und betreibt nun massenmord. Angenommenen polen hätte tatsächlich deutschland angegriffen, so wie hitler sagte, hätte es seine taten nicht gemildert. Genausl siehts mit israel aus. Und mal nebenbei ging es hitler um juden im algemeinen, nicht um israelis. Gefährliches halbwissen vermittelst du.

    Liken

    • Guten Tag,
      in puncto Israel werden wir uns ohnehin nicht einig, aber hier ein paar Hinweise:
      1. Es wurden 15 Millionen Deutsche ab 1945 aus ihrer östlichen Heimat vertrieben, Todesopfer 1,5 Millionen.
      2. Trotzdem hat kein einziger dieser Vertriebenen jemals Gewalt gegen die Vertreiber angewendet.
      3. Vielmehr haben die Deutschen Heimatvertriebenen schon 1950 in ihrer Friedens-Charta auf jede Vergeltung verzichtet. (Die Charta der Hamas propagiert das Gegenteil.)
      4. Deutschland hat seine Flüchtlinge aufgenommen und integriert. Hingegen wurden viele Palästinenser bewußt nicht von den umliegenden arabischen Staaten aufgenommen, damit Israel ständig mit dem „Flüchtlingsproblem“ konfrontiert wird und um die Spannungen weiter zu schüren.
      5. Der Massenmord Jordaniens (schwarzer September!) an den Palästinensern ist ja auch nicht Israel anzulasten, sondern einem moslemisch geprägten Staat.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

  4. Oskar sagt:

    Israel, aggressiv, ungerecht, einnehmend, barbarisch. Ihr lieben Menschen Israels, Ihr habt doch auch Kinder. Was tut ihr den Palästinensern nur an…..

    Liken

    • Guten Tag,
      ersetzen Sie „Israel“ durch Hamas, dann stimmen die Vorwürfe auf den Punkt, denn die Hamas mißbraucht ihre eigenen Landsleute zynisch als „Schutzschilder“. Schlimmer gehts nimmer!
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

      • gerlinde teuber krause sagt:

        Genau >Felizitas,aber es bringt nichts,den verblendeten zu antworten

        Liken

      • Guten Tag,
        da haben Sie recht – aber diese Kommentaren werden vielleicht auch von Neutralen oder Info-Suchenden gelesen, die sich für Argumente interessieren.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

  5. Olaf sagt:

    Was Israel macht gegen Muslim in Gaza ist nicht unterscheid als Nazi holocaust

    Liken

    • Guten Tag,
      ein völlig haltloser Vergleich! – Die Hamas hat h u n d e r t e Raketen gegen Israel abgeschossen, bevor Israel militärisch reagiert hat, um seine Bürger zu schützen: dazu gehören auch die Israelo-ARABER, also hunderttausende Muslime mit israelischer Staatsbürgerschaft, die von den Hamas-Raketen aus dem Gaza-Streifen nämlich ebenso bedroht sind. Verstanden?!
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

    • Isaak Jonathan sagt:

      Der Nazivergleich mit Israel ist zynisch, verlogen, ahistorisch und bestenfalls dumm, meistens aber bösartig.
      Widerlich !!!!

      Liken

  6. Annick sagt:

    Bist du total bescheuert, Krieg ist nie gut! Israel betreibt Völkermord. Keiner glaubt, dass Jugendliche im besetzen Gebiet zu “ Feinden“ in Auto steigen…

    Liken

    • Guten Tag,
      den Krieg hat die Hamas begonnen, indem sie wochenlang vor Beginn der israelischen Militäraktionen hunderte Raketen gegen israelische Städte und Dörfer abgefeuert hat.
      Das palästinensische Volk ist kein Opfer Israels, sondern der Hamas (deshalb opfert Hamas ja auch Zivilisten als Schutzschilde für propaganda-strategische Zwecke – schlimmer gehts nimmer!)
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s