Deutsche Milliarden-Haftung für „Rettungsmaßnahmen“ in der Eurozone

Beatrix von Storch

Das Ifo-Institut liefert schockierende Zahlen:  Auf 322 Mrd. Euro beläuft sich derzeit die deutsche Haftung für bereits ausgezahlte Rettungsmaßnahmen (EFSF, ESM, Target, Anleihekäufe durch Notenbanken). Beatrix v.Storch.PR

Das sind 20 Mrd. mehr als der ganze Bundeshaushalt 2013.

Doch ifo-Chef Hans-Werner Sinn warnt vor einem bedrohlichen Eskalationspotenzial weiterer, noch nicht ausgezahlter, aber bereits in Aussicht gestellter „Rettungs“-Gelder. Für diese würde Deutschlands Haftung derzeit 513 Mrd. Euro betragen.

Sehen Sie hier die ständig aktualisierten Berechnungen des ifo-Instituts. Sinn erklärt hierzu: „Wenn das schiefgeht, dann haben wir Lasten, und die werden wir nicht aus dem Portemonnaie bezahlen, sondern das wird zu neuen Schulden führen.“ 

Dabei ist Deutschland bereits jetzt extrem hoch verschuldet:

Neben die „offiziellen“ Schulden, die knapp 78 Prozent des BIP ausmachen, treten noch die versteckten Schulden, die aufgrund der Zahlungsverpflichtungen des Staates in den sozialen Sicherungssystemen entstehen. Beides zusammen beläuft sich laut Sinn bereits auf 283 Prozent des Bruttoinlandsproduktes oder etwa 7,7 Billionen Euro.

Wer wird diese Billionen-Schulden bei unseren Kindern eintreiben?

Beatrix von Storch ist Europa-Abgeordnete der AfD und führend in der euro-kritischen Bürgerbewegung „Zivile Koalition“ in Berlin: www.zivilekoalition.de 

 



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s