AfD verlangt Neuwahlen in Berlin

Anlässlich der Ankündigung von Klaus Wowereit, vom Amt des Regierenden Bürgermeisters zurückzutreten, erklärt der Berliner AfD-Landessprecher Günter Brinker:

„Die große Koalition hat sich überlebt. Konstruktive politische Arbeit liegt im Argen. Deshalb wäre ein kurzfristiger Neustart für Berlin in 2015 notwendig, um die gravierendsten Probleme der Stadt aufzuarbeiten und Lösungen vorzubereiten. untitled

Viele verschleppte Infrastrukturmaßnahmen, das BER-Desaster, die hohe Kriminalität sowie ungelöste Probleme an den Berliner Schulen sind nur einige der Punkte, die dringend in Angriff genommen werden müssen.

Dass Thierse nun einen Nicht-Berliner als Kandidaten für die Nachfolge vorschlägt, ist ein Offenbarungseid und zeigt den dramatischen Personalmangel bei der SPD.“

Die AfD arbeite vor diesem Hintergrund mit Hochdruck an einem Berlin-Programm, sagte der stellv. Landessprecher und Koordinator der AfD-Fachausschüsse, Götz Frömming.

Es seien 15 Landesfachausschüsse eingerichtet worden, welche die zentralen Probleme der Hauptstadt analysieren und konkrete Lösungen entwickeln sollen. „Die AfD Berlin ist bereit, sich aktiv einzubringen und stellt sich der politischen Verantwortung“, erklärte Frömming.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s