Pakistan: Christen fordern Täter-Bestrafung und Abschaffung des Blasphemie-Gesetzes

Hunderte Christen nahmen kürzlich an einer Protestkundgebung in Kasur teil, wo am 4. November das christliche Ehepaar Shahzad Masih und Shama Bibi wegen „Blasphemie“ (Islam-Kritik) bei lebendigem Leib verbrannt wurden. Kundgebung Irak-Syrien in Frankfurt 2014

Die Demonstranten fordern Schutz vor religiöser Verfolgung, Gerechtigkeit und die umgehende Abschaffung des Blasphemieparagraphen.

“Die Regierung muss das Recht der Bürger auf Leben und Eigentum schützen”, forderte der Anwalt und Menschenrechtsaktivist Sadar Mushtaq Gill. “Die Polizei konnte den beiden Eheleuten angeblich nicht helfen: dies wird oft behauptet, wenn es sich um christliche Blasphemie-Opfer handelt”, so Gill. “Christen werden nie in Sicherheit sein, so lange es dieses Gesetz gibt. Dieses Gesetz verstößt gegen die Menschenrechte und muss umgehend abgeschafft werden”, sagte Gill weiter. 

Im Zusammenhang mit dem jüngsten Delikt erinnern die Christen auch an die “moderne Sklaverei” in Pakistan: Christen werden oft als Arbeiter in Ziegelfabriken beschäftigt und dort “wie Sklaven” behandelt.

Dies galt auch für die beiden Eheleute Shahzad und Shama, die Schulden bei ihrem Arbeitgeber hatten und diese mit ihrer unbezahlten Arbeitsleistung ausgleichen. Oft werden solche Schulden auch von Elgern auf ihre Kinder übertragen, wodurch die Sklaverei sich über Generationen hinweg fortsetzt.

Christliche Organisationen fordern eine Beendigung dieser illegalen und unmenschlichen Praxis.

Quelle: Fidesdienst


One Comment on “Pakistan: Christen fordern Täter-Bestrafung und Abschaffung des Blasphemie-Gesetzes”

  1. klimaleugner sagt:

    Für einen rechtgläubigen Mohammedaner sind Christen Menschen zweiter Klasse und haben keine Forderungen zu stellen. Erst recht nicht in einem islamischen Staat.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s