Katholische Pilgerreisen nach Berlin, Taiwan und China

Infotag des Bayerischen Pilgerbüros am 1.2.2015

Auf dem jährlichen Infotag des Bayerischen Pilgerbüros am Sonntag, 1. Februar, stellt der Journalist Michael Ragg (siehe Foto) neue Reisen in das katholische Berlin sowie nach China und Taiwan vor. Ragg Michael_OM_grau

Der Vortrag beginnt um 14:30 Uhr im Zentrum St. Michael (Maxburgstraße 1) direkt an der Sankt-Michaelskirche in der zentralen Münchner Fußgängerzone.

Das Bayerische Pilgerbüro ist der gemeinsame Reiseveranstalter der kath. Bistümer in Bayern. Präsident ist der Münchner Weihbischof Wolfgang Bischof.

In diesem Jahr wird der traditionell sehr gut besuchte jährliche Infotag zum neunzigjährigen Firmenjubiläum besonders groß in zentralen Räumlichkeiten der Münchner Innenstadt begangen.

Der Tag beginnt mit einem Festgottesdienst um 9:30 Uhr in der Bürgersaalkirche. Auf dem weiteren Programm steht vor allem die Präsentation besonders eindrucksvoller neuer Angebote für Pilger- und Studienreisen.

Das gesamte Programm findet man unter: www.pilgerreisen.de.

Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung ist erbeten unter: anmeldung@pilgerreisen.de oder Telefon: 089 / 54 58 11–0.

Im vergangenen Jahr hat Michael Ragg für das Bayerische Pilgerbüro erstmals eine Begegnungsreise zu den chinesischen Katholiken geleitet, die schnell ausgebucht war.

Aufgrund des Erfolges sind neue Pilgerreisen nach Taiwan/Hongkong und auf das chinesische Festland geplant.

Beliebt sind auch die von der Agentur „Ragg´s Domspatz“ schon mehrfach erfolgreich durchgeführten Pilgerreisen in das katholische Berlin, die für dieses Jahr auch unter dem Dach des Bayerischen Pilgerbüros geplant sind. Auch diese Reisen wird Michael Ragg am 1. Februar vorstellen.

Mehr dazu findet man unter http://www.raggs-domspatz.de


Buch-TIP für jung und alt: Kleiner Bruder Wolf

Das Büchlein „Kleiner Bruder Wolf“ von Werner Mertensacker erzählt die Geschichte eines Hundes, der von „Bruder Pförtner“ völlig entkräftet und fast verhungert vor dem Klosterportal aufgefunden wird. index

Nach dem Motto „Ein guter Freund ist das Beste, was es gibt auf der Welt“ gehorcht der „Neuling“ seinem Nähr- und Ziehvater aufs Wort und gewöhnt sich nach und nach an die klösterlichen Sitten und Gebräuche.

Eingebettet in reale Schilderungen aus der Zeit des Dritten Reiches „lebt“ die fiktive Geschichte aus einer durchaus wirklichkeitsnahen Handlungsabfolge und erhält dadurch ihre Dramatik und Spannung.

Nicht allein der Abt, sondern nach und nach auch die anderen Mönche finden Gefallen an dem ungewöhnlichen Gast im Kloster.

Die Treue  – ohnehin zentrale Eigenschaft eines Hundes  –  spielt in dieser fesselnden Erzählung eine immer wichtiger werdende Rolle, denn sie bezieht sich gegenseitig auf Hund und Klosterbewohner.

Daß diese Vierbeiner einen guten Spür-und Geruchssinn haben, zeigt der weitere Verlauf; ein ungewöhnlicher Schatz wäre dem Kloster ohne dieses kluge Tier nicht zuteil geworden.

Die Anhänglichkeit eines Hundes, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht, ist schließlich auch der Grund für den unverhofften dramatischen Höhepunkt der Geschichte. Ein wirklich lesenswertes Büchlein.

KLEINER BRUDER WOLF kann portofrei für nur 4 Euro bei uns bestellt werden (wir empfehlen: den Betrag in Briefmarken beilegen): Christoferuswerk, 48007 Münster, Postfach 1963.  – Mail: felizitas.kueble@web.de


ER hat die Kinder in deiner Mitte gesegnet

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:

Psalm 147,12-13.14-15.19-20.

Jerusalem, preise den HERRN,
lobsinge, Zion, deinem Gott!
Denn ER hat die Riegel deiner Tore festgemacht,
die Kinder in deiner Mitte gesegnet.

ER verschafft deinen Grenzen Frieden,
und sättigt dich mit bestem Weizen.
ER sendet sein Wort zur Erde,
rasch eilt sein Befehl dahin.

ER verkündet Jakob sein Wort,
Israel seine Gesetze und Rechte.
An keinem andern Volk hat ER so gehandelt,
keinem sonst seine Rechte verkündet.