Buch-TIP für jung und alt: Kleiner Bruder Wolf

Das Büchlein „Kleiner Bruder Wolf“ von Werner Mertensacker erzählt die Geschichte eines Hundes, der von „Bruder Pförtner“ völlig entkräftet und fast verhungert vor dem Klosterportal aufgefunden wird. index

Nach dem Motto „Ein guter Freund ist das Beste, was es gibt auf der Welt“ gehorcht der „Neuling“ seinem Nähr- und Ziehvater aufs Wort und gewöhnt sich nach und nach an die klösterlichen Sitten und Gebräuche.

Eingebettet in reale Schilderungen aus der Zeit des Dritten Reiches „lebt“ die fiktive Geschichte aus einer durchaus wirklichkeitsnahen Handlungsabfolge und erhält dadurch ihre Dramatik und Spannung.

Nicht allein der Abt, sondern nach und nach auch die anderen Mönche finden Gefallen an dem ungewöhnlichen Gast im Kloster.

Die Treue  – ohnehin zentrale Eigenschaft eines Hundes  –  spielt in dieser fesselnden Erzählung eine immer wichtiger werdende Rolle, denn sie bezieht sich gegenseitig auf Hund und Klosterbewohner.

Daß diese Vierbeiner einen guten Spür-und Geruchssinn haben, zeigt der weitere Verlauf; ein ungewöhnlicher Schatz wäre dem Kloster ohne dieses kluge Tier nicht zuteil geworden.

Die Anhänglichkeit eines Hundes, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht, ist schließlich auch der Grund für den unverhofften dramatischen Höhepunkt der Geschichte. Ein wirklich lesenswertes Büchlein.

KLEINER BRUDER WOLF kann portofrei für nur 4 Euro bei uns bestellt werden (wir empfehlen: den Betrag in Briefmarken beilegen): Christoferuswerk, 48007 Münster, Postfach 1963.  – Mail: felizitas.kueble@web.de



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s