Psychiater Dr. Hans-Joachim Maaz kritisiert Ausgrenzung und Polemik gegen Pegida

Im Heute-Journal vom 6. Januar 2015 interviewte ZDF-Moderator Claus Kleber den Buchautor und Psychiater Dr. med. Hans-Joachim Maaz. zdfhj-300x169

Dabei wandte sich der Beziehungsforscher deutlich gegen Verunglimpfungen von PEGIDA-Anhängern, wie sie in den letzten Wochen in Politik und Medien zunahmen. Er bemängelte, daß die Politik bislang versäumt habe, nach den Ursachen des „Problemstaus“ zu fragen, der den Demonstranten unter den Nägeln brenne.

Ausgenzung und Diffamierung seien keine Lösung, vielmehr solle das ernsthafte Gespräch gesucht werden: „Die Leute wollen verstanden sein“, erklärte der ehem. Chefarzt und fügte hinzu: „Meine Angst ist die Spaltung der Gesellschaft hier, im Moment jetzt PEGIDA-Anhänger und die Anti-Demonstranten.“

Dr. Maaz sagte weiter: Bisher dominiert ja eine Politik, leider auch in den Medien, dass es nur abgewertet wird: Das sind jetzt die neuen Bösen, die Feinde, die bekämpft werden müssen, gegen die muss man auftreten...Das macht sich ja gut, wenn man dann glaubt: Wir sind auf der Seite der Guten und das sind die Bösen.“

Quelle und vollständiger Text des Interviews hier:  http://www.schneider-breitenbrunn.de/2015-01/zdf-heute-journal-6-januar-2015-claus-kleber-zu-pegida-im-interview-mit-hans-joachim-maaz/



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s