Gilt das hohe Lied der Meinungsfreiheit künftig etwa auch für gläubige Christen?

Das neue Hohe Lied der Medienmacher: Sie alle sind jetzt „Charlie Hebdo“ und treten vehement dafür ein, dass jeder mit seiner Meinung toleriert wird und Gehör findet. Das ist löblich, dann brechen in der Tat goldene Zeiten für uns Katholiken an!  Lohmann5

So könnte jetzt z.B. der engagierte katholische Journalist Martin Lohmann (siehe Foto) jubeln, wenn das so käme, denn bislang wurde er in den Medien wegen seiner Meinung z.T. ganz übel angefeindet und verlor sogar seinen Dozenten-Job, weil er sich in einer Fernsehsendung gegen die Homo-Ehe ausgesprochen hatte. Zur Erinnerung siehe —> HIER !

Auch z.B. Birgit Kelle kann sich vermutlich jetzt vor Begeisterung kaum noch auf dem Stuhl halten, denn bislang wurden manche ihrer Stellungnahmen bei Fernsehdiskussionen übelst z.B. als „homophobe Kackscheiße“ beschimpft.

Nun wird sie sicher von Schwulenverbänden eingeladen, um den katholischen Standpunkt mal ungestört und ausführlich zu erläutern, begleitet von aufmunternden Rufen wie „Ja, wir sind auch Charlie katholisch!“… —> KLICKEN !

Auch das Löschen der kompletten nicht im Sinne des Senders laufenden Leserdiskussion zu Themen wie Schwule und Toleranz wird in Zukunft nicht mehr vorkommen, wie das leider in der nicht ganz so meinungsfreiheitlichen Vergangenheit schon mal (wahrscheinlich nur versehentlich!) praktiziert wurde. —> KLICKEN ! 40323-90x80

Und die EU zeigt demnächst Reue und wird Bürgerabstimmungen, die ihr nicht passen, nicht mehr aushebeln wollen… —> KLICKEN !

Ein katholischer Apotheker, der seine Glaubensüberzeugung ernst nimmt, bekommt in Zukunft auch nicht mehr die Scheiben seines Ladens eingeworfen. Alle freuen sich nämlich, dass auch er zu seiner Meinung steht und gratulieren ihm persönlich dazu… —> KLICKEN !

Christliche Unternehmer werden zukünftig auch nicht mehr mit juristischen Mitteln gezwungen, gegen ihr Gewissen zu handeln. So wird z.B. die Meinung von Bäckern hoffentlich akzeptiert, die bislang erhebliche Schwierigkeiten bekamen, weil sie sich weigerten, Hochzeitstorten für schwule Paare herzustellen, siehe z.B. HIER und HIER !

Halleluja, ab jetzt wird die Meinung anderer, insoweit sie auf dem Boden der Verfassung und der Gesetze steht, nur noch geachtet und toleriert.

Quelle und vollständiger Artikel aus dem „KREUZKNAPPEN“ hier: http://kreuzknappe.blogspot.de/2015/01/hurra-meinungsfreiheit-fur-alle-jetzt.html


3 Kommentare on “Gilt das hohe Lied der Meinungsfreiheit künftig etwa auch für gläubige Christen?”

  1. heureka47 sagt:

    Vom Prinzip her ist der Mensch FREI. Denn sein wahres Sein ist die göttliche Geist-Seele. Die ist von derselben – feinstofflichen – „Substanz“ wie im Grunde das ganze göttliche Universum.

    Gott ist „in der Hauptsache“ Geist und jeder Mensch ist in der Hauptsache Geist. Besser gesagt: Geist-KRAFT. „Kraft aus der Höhe“; Kraft der Liebe, des Friedens, des Lebens, der Heilung, der Freude, usw.

    Und zu dieser absoluten Freiheit der Geist-Seele und also des Menschen gehört selbstverständlich auch die „Meinungs-Freiheit“. Ebenso wie die unbeschränkte Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Fähigkeit. Letztere wird allerdings in der zivilisierten Gesellschaft durch eine schon sehr lange grassierende Krankheit erheblich gestört. Ich nenne diese Krankheit die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ (KZN) – und gehe davon aus, daß es die gleiche / selbe ist, von der auch die Bibel so ausführlich berichtet und sich als „Buch der Heilung“ darstellt.

    Aber die (selbst-)entfremdeten Menschen der zivilisierten Gesellschaft – innerhalb und außerhalb der Kirche(n) – verstehen den diesbezüglichen Sinn der Bibel(-Geschichten) leider nicht.

    Der Prozentsatz der Neurotiker / Entfremdeten beträgt in der zivilisierten Gesellschaft etwa 99,9 oder auch 99,999 % der Bevölkerungen. Nur der jeweilige Rest findet – wahre, grundlegende – Heilung. Obwohl diese in JEDEM Einzelfall möglich ist. Aber es gibt keine nennenswerte gesellschaftliche Gruppe / Institution, die auf die Möglichkeit der grundlegenden Heilung hinweist bzw. zu ihr anleitet oder sie begleitet.

    So wächst die KZN fast völlig ungehindert im exponentiellen Maßstab und verursacht immer mehr auch konkrete Erkrankungen und entsprechend viele Tote.

    Auch der größte Anteil der „Selbstmorde“ / Suizide (allein in Deutschland jährlich ca. 10.000) sind keine „Freitode“, werden nicht aufgrund „freier Entscheidung“ begangen, sondern sind m.E. durch die Betroffenen nicht mehr kontrollierbare Folgen einer psychischen Störung und werden quasi „zwanghaft“ begangen.

    Ich gehe davon aus, daß bei besserer, wahrheitsgemäßer, Aufklärung in der Bevölkerung der allergrößte Anteil aller psychischen und psychosomatischen Störungen ebenso wie der Suizide vermeidbar wäre.

    Aber die pathologische Angst vor der Wahrheit – aufgrund der KZN – bei denjenigen, die das in Gang setzen könnten / sollten, verhindert das. Es mangelt an MUT, an WAHRER LIEBE, an GEIST-KRAFT, in den Menschen. Auch INNERHALB der Kirche(n) und „Gläubigen“. Die allermeisten glauben etwas FALSCHES – weil sie in einer Art „Kinder-Glauben“ gefangen sind; in kindhaften, noch nicht wirklichkeitskonformen, Vorstellungen von Gott und allem Sein.

    Der Untergang der zivilisierten Gesellschaft und der „ewige Tod“ des Menschen, sein Aussterben, könnten wahrscheinlich verhindert werden, wenn die Kirchen die WAHRHEIT sagen würden.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

    Gefällt mir

    • HG sagt:

      Was haben wir denn als Menschen von einer höheren geistlichen Erkenntnis? Jesus sagte doch: „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, werdet ihr das Königreich der Himmel nie verstehen“. Wenn wir nicht den persönlichen Schöpfergott kennenlernen wollen, als Person, als den, der in Jesus Christus Mensch geworden ist, den wahren Gott, ist aller Glaube doch nur Menschenphantasie = Religion. Pontius Pilatus schon fragte Jesus „Was ist Wahrheit?“ – Die Antwort Jesu: „ICH BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN!“

      Gefällt mir

      • heureka47 sagt:

        @ HG

        „Jesus sagte doch: “Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, werdet ihr das Königreich der Himmel nie verstehen”. Wenn wir nicht den persönlichen Schöpfergott kennenlernen wollen, als Person, als den, der in Jesus Christus Mensch geworden ist, den wahren Gott, ist aller Glaube doch nur Menschenphantasie = Religion. Pontius Pilatus schon fragte Jesus “Was ist Wahrheit?” – Die Antwort Jesu: “ICH BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN!“:

        Und was willst du damit sagen?
        Bzw.: wie deutest du die Aussagen von Jesus?

        -.-.-.-.-

        ”Was haben wir denn als Menschen von einer höheren geistlichen Erkenntnis?“:

        Ich würde das eher wie folgt formulieren:

        ”Was haben wir denn als Menschen von DER höheren geistlichen Erkenntnis?“

        Und dann würde ich darauf antworten:

        „Das WAHRE Menschsein. Ohne die Erkenntnis der Wahrheit, der VOLLEN Wirklichkeit (und nicht nur der halben) sind wir nicht wahrhaft Mensch – und wissen wir nicht, was wir tun.“

        Herzlichen Gruß!

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s