Behindertenfeindlich: CDU-Politiker Hüppe kritisiert vorgeburtlichen Praena-Test

Scharfe Kritik haben Lebensrechtler an einer möglicherweise bevorstehenden Kostenübernahme des sog. Praena-Tests durch die gesetzlichen Krankenkassen geübt. Bei diesem Test kann im Blut der Schwangeren festgestellt werden, ob ihr ungeborenes Kind möglicherweise einen Gendefekt (Trisomie 21 bzw. Down-Syndrom) aufweist.  imagesCA4JYFAC

Dieser Bluttest „dient keiner Therapie, sondern der Selektion von Menschen mit Trisomie 21“, stellte der Bundestagsabgeordnete und stellv. Bundesvorsitzender der CDL (Christdemokraten für das Leben), Hubert Hüppe (CDU), fest. Damit, so der frühere Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, würden Menschen mit Down-Syndrom diskriminiert.

Viele behinderte Kinder werden abgetrieben

Hüppe verweist in diesem Zusammenhang darauf, daß in Ländern, in denen dieser Bluttest bereits eingeführt wurde, bei über 90 Prozent der identifizierten Kinder mit Down-Syndrom eine Abtreibung stattfinde. Baby (2)

Daher dürfe der Test weder von Krankenkassen noch aus öffentlichen Mitteln gefördert werden.

Laut Recherchen der Wochenzeitung Die Zeit soll noch in diesem Jahr eine Studie zur Überprüfung der Bluttest-Methode beginnen. Sie könnte die bisherige, wesentlich risikoreichere Fruchtwasseruntersuchung ablösen und dann von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden.

Lebensrechtler und Kirchenvertreter befürchten, daß dann weitaus mehr Frauen diesen Test durchführen lassen und sich dadurch bei entsprechendem Ergebnis für eine Abtreibung entscheiden.

Quelle: http://www.jungefreiheit.de


One Comment on “Behindertenfeindlich: CDU-Politiker Hüppe kritisiert vorgeburtlichen Praena-Test”

  1. heureka47 sagt:

    Der gottferne, abgetrennte, entfremdete, neurotische, Mensch – wie er in der Zivilisation typisch ist – will sich „ums Verrecken“ nicht mit der Wahrheit einlassen, sondern sich und sein Leben ausschließlich nach seinen eigenen – ego-istischen („optimalistischen“) – Vorstellungen gestalten.

    Das ist eindeutig eine „psychische / seelische Störung“, wie auch schon diverse biblische Darstellungen nahelegen; eine Bewußtseins-Entwicklungs-Störung bzw. genauer: eine Störung der ansonsten – gesunderweise in der Pubertät vollzogenen – WEITER-Entwicklung im Bewußtsein des Menschen. Diese wird aber von den großen Mehrheiten – auch im Bereich der Kirchen – ignoriert, geleugnet, verdrängt, usw. und zwar aufgrund der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“, die von S. Freud „Menschheitsneurose“ genannt wurde (in seinem Werk „Das Unbehagen in der Kultur“).

    Auch die kirchen-orientierten Christen / „Christen“ werden dem Willen Gottes nicht gerecht, weil sie ihr – von Gott gegebenes – Potenzial nicht aktivieren, nicht nutzen; und deshalb das „Amt“, das sie ausüben sollen als Erwachsene, nicht ausüben können: Stellvertreter Gottes auf Erden zu sein.
    Wozu das?
    Um vor allem ihre Kinder im Geiste Gottes, des höchsten Prinzips, aufzuziehen.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s