Der HERR liebt Recht und Gerechtigkeit!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:

Psalm 33 (32),1-2.4-5.18-19.

Ihr Gerechten, jubelt vor dem HERRN;
für die Frommen ziemt es sich, Gott zu loben.
Preist den HERRN mit der Zither,
spielt für ihn auf der zehnsaitigen Harfe!

Denn das Wort des HERRN ist wahrhaftig,
all sein Tun ist verlässlich.
ER liebt Gerechtigkeit und Recht,
die Erde ist erfüllt von der Huld des HERRN.

Doch das Auge des HERR ruht auf allen, die ihn fürchten und ehren,
die nach seiner Güte ausschaun;
dass ER sie dem Tod entreiße
und ihr Leben erhalte auch in Hungersnöten.

 


One Comment on “Der HERR liebt Recht und Gerechtigkeit!”

  1. marienverehrer sagt:

    Dieser Psalm ist, wie alle, ein wunderbarer Psalm.

    Früher, als ich noch nicht katholischen Glaubens war, fand ich alle Psalmen furchtbar nichtssagend und langweilig.

    Doch heute, wo ich katholischen Glaubens bin, sind die Psalmen für mich wunderschön und wunderbar. Sie sind so tief und so vielsagend!

    Es heißt in der obigen Kurzifassung:
    „Ihr Gerechten, jubelt vor dem HERRN;
    für die Frommen ziemt es sich, Gott zu loben“

    Es heißt: „Für die Frommen ziemt es sich, Gott zu loben“. Das bedeutet auch: Für die, die nicht fromm sind, aber sich für fromm halt, ziemt es sich nicht, „Gott zu loben“.
    Wer ist nun fromm und wer nicht? Wer kann es für sich beurteilen?

    „Fromm“ ist hier natürlich nach biblischen Maßstäben zu verstehen! Fromm ist nach biblischem Maßstab der, der in Liebe zu Gott und zu seinem Nächsten nach Gottes Geboten lebt, oder der alles daran setzt, es zu tun, auch dann, wenn es nicht immer gelingen sollte. (Gott sieht ja den guten Willen).

    Wer also in diesem Sinne nicht fromm ist, dem ziemt es sich auch nicht, Gott zu loben. Das Lob Gottes, das ihm die Unfrommen darbringen, die, die nicht nach seinen Geboten leben und es auch nicht wollen und sich nicht darum bemühen, gilt vor Gott nichts!

    Hier möchte ich alle jene trösten, die sich aufgrund ihrer (Tod)Sünden von Gott verworfen fühlen, aber seine Gebote lieben, ihre Sünden hassen, sich vielleicht auch nicht getrauen, beichten zu gehen! Ihr seid doch fromm, weil ihr Eure (Tod-)Sünden hasst und Gottes Gebote liebt! Deshalb ist Euer Gotteslob Gott wohlgefällig! Deshalb ruht „das Auge des HERRN … auf allen, die ihn fürchten und ehren, die nach seiner Güte ausschaun; dass ER sie dem Tod entreiße und ihr Leben erhalte auch in Hungersnöten.“

    Es gibt viele wunderbare Brüder und Schwestern, die sich aufgrund ihrer Todsünden, die sie hassen, von Gott verachten, verworfen und verstoßen fühlen. Es ist recht, dass Ihr Eure Todsüden hasst! Und Gott liebt Euch dafür! Aber denkt nicht, er würde Euch dafür verstoßen, weil ihr diese Todsünden begangen habt! Verzweifelt daher nicht! ER sieht Euren HASS auf Eure Sünden, und Eure Liebe Ihm gegenüber!

    Und selbst wenn es vorgekommen sein sollte, dass Ihr ihn geflucht habt, aus Schwäche, Verzweiflung …, dann wisst, dass Ihr ihn doch liebt, weil ihr diese Sünden hasst und verachtet und sie nicht wollt!

    Ihr seid Fromme! Und Euer Lob auf Ihn liebt ER!
    Sucht nur die Beichte! Bittet den Herrn, dass Er sie Euch gewähren möge! Und alles wird wieder ganz gut werden für Euch! Das ist die Liebe Christi!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s