Baden-Württemberg: Polizei-Razzia in Asylheimen wegen Drogenhandel

Großeinsatz von 400 Polizisten in Großstädten

Die Polizei hat in Baden-Württemberg bei einer großangelegten Razzia zahlreiche Asylbewerber festgenommen. Sie stehen im Verdacht, „in Mannheim gewerbsmäßig mit Rauschgift gehandelt zu haben“, teilten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Mannheim am gestrigen Montag mit. f7e56f3557

Die Staatsanwaltschaft hatte insgesamt gegen 23 Asylbewerber im Alter von 18 bis 39 Jahren erwirkt. Am frühen Montagmorgen durchsuchte daher ein Großaufgebot der Polizei die Landes-Erstaufnahmestelle in Mannheim sowie 24 weitere Asylheime in Baden-Württemberg, u. a. in Karlsruhe, Reutlingen, Tuttlingen und Offenburg.

Bei der Razzia konnte die Polizei 19 Haftbefehle vollstrecken, vier gesuchte Asylbewerber befinden sich noch auf der Flucht. Gegen weitere Verdächtige wurde Haftbefehl beantragt. Zudem wurden Drogen und Gelder aus Drogengeschäften sichergestellt. Bei der Razzia waren über 400 Beamte im Einsatz.

Quelle: http://www.jungefreiheit.de


4 Kommentare on “Baden-Württemberg: Polizei-Razzia in Asylheimen wegen Drogenhandel”

  1. Dorrotee sagt:

    Die Straffälligen sofort wieder in ihre Heimat zurückschicken.

    Gefällt mir

  2. Bernd.L.Mueller sagt:

    Drogenhandel wie in Mannheim beschrieben ist symptomatisch für Asylheime und ähnlich gelagerte Aufnahmestationen von Asylanten aus aller Welt, vornehmlich aus dem Nahen Osten, Afrika, Osteuropa.

    Junge Männer ohne Arbeit, perspektiv und haltlos, kulturell völlig anders gepoolt als Westeuropäer, ohne jegliches Unrechtsbewusstsein gegenüber Drogenhandel, Kinderarbeit, Gewalt und Kriminalität, Prostitution etc. “ bereichern “ nun Deutschland.

    Diese furchtbaren Probleme, Excesse waren zu erwarten, sind Systemimmanent.

    Deutschlands Bevölkerung, sofern nicht in Flüchtlingsindustrie befangen, z.B. von Berufs wegen – Kirchen, Pfarrer, Pastoren, Pro Asyl – haben das befürchtet, Ghettos a la Kreuzberg , St.Pauli, Bochum etc. sind Verhältnisse Mannheim inzwischen Normalität.

    Abgestumpfte Bürger haben resigniert weil Proteste beim Adressaten – Politik, Stadt – auf taube Ohren stoßen, Medien berichten nur gelegentlich und wenn es sich wegen der Excesse und großer Öffentlichkeitswahrnehmung nicht vermeiden läßt.

    Perfide dieses Versagen der Wächter unserer Demokratie – welche Daseinsberechtigung haben ÖR / TV / ARD – ZDF – die es zulassen, daß die deutsche Jugend – analog Frankreich – überflutet wird mit Rauschgift.

    Gleichzeitig empfindet man es als Bürger normal, wenn Grüne, Rote, Linke n i c h t protestieren, Verhältnisse in Asylheimen n i c h t permanent thematisieren noch detailliert benennen.

    Von Claudia Roth, Frau Fahimi und Schwesig – gerade die als Familienministerin ( ? ) ist man Totschweigen der Probleme gewohnt, dass aber CDU / CSU diesen Skandal nicht auf die Tagesordnung in den Parlamenten setzen, ist inakzeptabel, zeigt Auswegslosigkeit von Protesten vs. Asyl o h n e Kontrolle, o h n e Selektierung , o h n e Konsequenz in der Abschiebung bei Straffälligkeiten.

    Deutschland befindet sich bereits mitten in einer kulturellen Katastrophe die einmal in Verhältnisse wie Beirut enden werden.

    Gefällt mir

    • Christoph Rebner sagt:

      Ich bin in Jesus Christus befangen 🙂

      Gefällt mir

      • Bernd.L.Mueller sagt:

        Hähhhhhhhhh ?

        Jesus Christus hat allen Menschen geholfen die in Not waren.

        Verbrecher, Mörder, Kriminelle, Vergewaltiger, Rauschgifthändler die kleine Kinder, Jugendliche mit eben diesem Rauschgift vergiftet haben, gehörten nicht zu seinen Schutzbefohlenen.

        Ein Flüchtling der kriminell ist kann nicht unseren Schutz erhalten, bringt andere Asylanten in Gefahr, verletzt sie körperlich und seelisch, letztlich will er uns – Bürger/innen – nur den Hals abschneiden.

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s