Petrus und Johannes spendeten durch Handauflegung den Heiligen Geist

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Apg 8,1b.4.14-17:

An jenem Tag brach eine schwere Verfolgung über die Kirche in Jerusalem herein. Alle wurden in die Gegenden von Judäa und Samarien zerstreut, mit Ausnahme der Apostel.  P1020947

Die Gläubigen, die zerstreut worden waren, zogen umher und verkündeten das Wort. Als die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, schickten sie Petrus und Johannes dorthin.

Diese zogen hinab und beteten für sie, sie möchten den Heiligen Geist empfangen. Denn ER war noch auf keinen von ihnen herabgekommen; sie waren nur auf den Namen Jesu, des HERRN, getauft. Dann legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist.

 


One Comment on “Petrus und Johannes spendeten durch Handauflegung den Heiligen Geist”

  1. Nun, die alte assyrische und syrische Kirche von Antiochia erhebt mit derselben Begründung den gleichen Anspruch wie die römisch-katholische Kirche, welcher in der apostolischen Tradition und Nachfolge und Sukzession nach dem Apostel Petrus (und nach dem Apostel Paulus steht). Zudem hat sie auch die Jakobus-Liturgie nach dem Apostel Jakobus bewahrt.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s