Die Grünen und ihre pädosexuelle Historie

Stellen Sie sich vor, in der CDU hätte jahrelang ein Netzwerk von Pädophilen, Päderasten und Kinderschändern ihr Unwesen getrieben. Deutschland stünde Kopf.

In der CDU-Parteizentrale würden die Rücktrittsgesuche im Sekundentakt von einer sichtlich angeschlagenen Bundeskanzlerin entgegengenommen. 159481-3x2-teaser296

Nun kämpft natürlich nicht die Union mit einem Kinderschänder-Skandal, sondern die Grünen. Die „Ökopartei“, die „Grundgesetzpartei“, die Partei für das soziale Gewissen…

Von Rücktritten und Rücktrittsforderungen fehlt bislang jede Spur. Die Partei und wichtige Funktionäre leiden statt dessen unter einer geradezu unheimlichen Form der Amnesie.

„Die Namen sagen mir nichts …“, „Ich wußte gar nicht …“, „Mir sagt der Name nichts …“, „Daran kann ich mich nicht erinnern …“  –  Gesagt hat das Hans-Christian Ströbele im Tagesspiegel, jener Ströbele, der zweitweise eine wichtige Rolle bei der Alternativen Liste spielte, während einige ihrer Mitglieder sich in „Kinderpuffs“ vergnügten.

Gerade junge Parteien sind in ihrem Funktionärsapparat ein Katalysator für Gerüchte und Intrigen. Ein Geheimnis bleibt selten geheim. Das pädosexuelle Netzwerk bei den Grünen hat allerdings keinen großen Wert auf Heimlichkeit gelegt. Es gab offizielle Arbeitsgruppen, die für die Legalisierung des Sex mit Kindern geworben haben. Es handelte sich bei der Alternativen Liste auch nicht um eine unbedeutende Sekte. Die Partei bildete zusammen mit der SPD 1989 eine Koalition.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/niemand-wills-gewusst-haben/


4 Kommentare on “Die Grünen und ihre pädosexuelle Historie”

  1. "GsJC" sagt:

    LESEPROBE

    „DIE GRÜNEN – ZWISCHEN KINDERSEX, KRIEGSHETZE UND ZWANGSBEGLÜCKUNG“

    […]

    VIII.

    Liebe Leserinnen und Leser, ich kann Ihnen jetzt schon skizzieren, was mir nach Erscheinen dieses Buches drohen kann:

    – Verächtlichmachung
    – Unterstellen von extremistischen Gedanken
    – Persönliche Angriffe und Diffamierungen
    – Drängen in die »rechte« Ecke
    – Versuche mich finanziell zu ruinieren
    – Juristische Attacken

    Ich werde Sie auf meiner Homepage (www.michaelgrandt.de), auf facebook, mit Artikeln, Interviews und Vorträgen darüber auf dem Laufenden halten. Es wird bestimmt nicht das letzte Mal sein, dass Sie mich im Zusammenhang mit den Grünen hören werden.

    Ihnen alles Gute und: Bleiben Sie mutig!

    Ihr Dr. Michael Grandt

    ————————————–

    Quelle:
    http://www.michaelgrandt.de/174101.html

    Gefällt mir

  2. Dorrotee sagt:

    Habe am Wochende mal die Geschichte der Grünen mit den Pädophilenkreisen gelesen. Da tauchen zig Namen auf. Ströbele war maßgeblich dabei. Immer wieder wollten diese Pädos Sex zwischen Kindern und Erwachsene bei Einvernehmlichkeit aus dem Strafgesetzbuch nehmen. Stand dann sogar in ihrem Parteiprogramm. Bis weit in die 90 Jahre. Ob es immer noch drinsteht würde mich interessieren. Weiß jemand, ob diese Forderung immernoch im Programm ist?
    Es ist erschreckend, wie die Pädophilen in der Grünen Partei Einfluss genommen haben.
    Nun wollen die meisten in der Partei damit nichts zutun gehabt haben.

    Gefällt mir

  3. Heidi Rätz sagt:

    Es ist bodenlos, was hier totgeschwiegen wird bzw. als Amnesie negiert. Wer heute noch die Grünen, bei denen eine evangelische Bischöfin ein hohes Parteiamt hat, auch nur unterstützt, geschweige denn wählt, hat wohl jegliches Gewissen verloren.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s