Kritik am Genderismus: Evangelisches Plädoyer für die Schöpfungsordnung

Buch-Tip von Felizitas Küble

Dieses Buch des evangelischen Autors Dr. Johannes Rogalla von Bieberstein ist eine Mischung aus engagierter Streitschrift und wissenschaftlicher Ausarbeitung zum Thema Genderismus, Feminismus und zunehmende Homosexualisierung der GesellschaIn Kürze: Schwulenkult und feministischer Geschlechterkampfft.

Diese Tendenz läßt bereits der Titel vermuten: „Schulenkult und feministischer Geschlechterkampf.“

Der Verfasser wurde u.a. bekannt durch sein kritisches Grundlagenwerk über Verschwörungstheorien („Die These von der Verschwörung“) sowie sein Sachbuch „Jüdischer Bolschewismus: Mythos und Realität“.

Diese Neuerscheinung wirkt ingesamt fundiert und quellenmäßig gut belegt. Die Sprache des Verfassers  – er ist pensionierter Bibliotheksdirektor  –  ist flüssig, pointiert, mitunter etwas satirisch, aber durchaus nicht polemisch.

Als theologisch konservativer evangelischer Christ befaßt er sich skeptisch mit dem Eindringen zeitgeistiger Strömungen in kirchliche Kreise, zumal innerhalb des Protestantismus.

Vor allem beleuchtet der Autor die – leider vielfach erfolgreich verlaufene  –  Einflußnahme der ultralinken 68er Bewegung und des damit verbundenen Neomarxismus sowie radikalen Feminismus in Kirche und Gesellschaft. Seine Argumentation ist faktenstark und einleuchtend, wenngleich sie sich mitunter etwas wiederholt.

Das Buch beschränkt sich erfreulicherweise nicht auf Kritik und Abgrenzung, sondern plädiert mit guten Argumenten für die biblisch bezeugte Schöpfungsordnung Gottes zu den Themenfeldern Mann und Frau, Ehe und Familie, Liebe und Sexualität, Gebote und christliche Lebensordnung etc.

Eine ausführliche Besprechung dieser lesenswerten und informativen Fundgrube folgt noch.

Die lehrreiche Publikation erschien in diesem Frühjahr im österreichischen Ares-Verlag; sie umfaßt 140 Seiten und enthält neben ca 170 Fußnoten ein Namensverzeichnis und eine ausführliche Literaturliste, so daß sie auch als Nachschlagewerk geeignet ist.

Leider erscheint das Buch als Paperback bzw. größeres Taschenbuch, so daß die buchbinderische Verarbeitung nicht unbedingt optimal wirkt. Der Ladenpreis ist mit 14,80 Euro fair und angemessen.


One Comment on “Kritik am Genderismus: Evangelisches Plädoyer für die Schöpfungsordnung”

  1. Johannes R. von Bieberstein sagt:

    Meine auf exakt zitierte Quellen und darum gefährlich gehaltene Schrift wird von den „korrekten“ Gender-Zeitgeistlern und der mächtigen Schwulenlobby, hinter der sich viele promiske „Rudel-Sexler“ und viele Pädophile – etwa ein Viertel der Homos – verbergen, systematisch beschwiegen. Weil sie nämlich nicht diffamiert, sondern durch nachprüfbare Fakten aus der wissenschaftlichen Literatur aufklärt.
    Dies tue ich insbesondere auch über meine zeitgeistige Kirche, deren EKD-Überbau die Verschwulung forciert und „sehr geheime“ Lesbentreffen mit „erotischem Charakter“ abhält. Dort werden auf die armen Normalgebliebenen (Heteros) „Grabgesänge“ angestimmt ! Es gilt hier die Devise Je doller, dest toller!!!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s