Chef der Polizeigewerkschaft will die Grenzkontrollen wiedereinführen

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat sich für die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ausgesprochen. 033_30

„Polizeilich gesehen wäre ein Zurück zu Grenzkontrollen die beste aller Maßnahmen“, sagte Wendt der Passauer Neuen Presse. So könnten Straftäter festgesetzt und Asylbewerber wieder dorthin zurückgeschickt werden, wo sie den Schengen-Raum betreten haben.

Wendt verwies dabei auf die kurzzeitigen Grenzkontrollen während des G7-Gipfels in Bayern. Dort habe die Polizei die Erfahrung gemacht, daß „uns plötzlich tausende Straftäter ins Netz gegangen sind“. Deutschland dürfe „die Drohung, die Kontrollen wieder einzuführen, in Brüssel nicht ohne weiteres vom Tisch nehmen“, forderte der Polizeigewerkschafter.

Zudem forderte Wendt mehr Geld und eine bessere Ausrüstung für die Bundespolizei. „Solange die Politik nicht bereit ist, Geld in die Hand zu nehmen und endlich moderne Technik anzuschaffen, werden wir gegen die Schleuserkriminalität machtlos sein.“

Derzeit würden wegen Geldmangels etwa zahlreiche beschlagnahmte Handys nicht ausgewertet, mahnte Wendt. Insgesamt benötige die Bundespolizei etwa 1000 Unterstützungskräfte.

Quelle: http://www.jungefreiheit.de


4 Kommentare on “Chef der Polizeigewerkschaft will die Grenzkontrollen wiedereinführen”

  1. Bernhard sagt:

    Ich stimme darin überein, dass die Polizei besser ausgerüstet werden sollte. Allerdings weiß ich nicht, was Grenzkontrollen bewirken sollen. Dass weniger Hilfe Suchende nach Deutschland kommen? Das heißt, man schustert das Problem unseren oft ärmeren Nachbarn zu. Dass mehr illegale Immigranten auffliegen? Dafür sind Grenzkontrollen viel zu wenig. Man müsste auch an den Grenzen der Bundesländer kontrollieren, ja sogar an den Grenzen der Landkreise bzw. an allen Zufahrtsstraßen größerer Städte Kontrollposten einsetzen. DAS wäre doch mal ne Maßnahme!

    Gefällt mir

  2. "GsJC" sagt:

    „Wenn es nicht bereits zu spät ist!“

    Es ist geradezu ein schlechter Witz, dass sich Politiker bei ihren Treffen (Politpartys) von einem Großaufgebot an Polizei auf Steuerzahlerkosten schützen lässt, faktisch die Türen an den Grenzen schließt, der Polizei bei dieser Schließung „plötzlich tausende Straftäter ins Netz gegangen sind“ und nach diesen Treffen die Grenzen wieder geöffnet werden.

    Meine Hausratversicherung würde mir sofort kündigen, wenn ich die Haustür (Grenze) Tag und Nacht für ungebetene Gäste offen ließe.

    Was zur Zeit durch eine wenig reaktionsfreudige Politik geschieht ist eine Einladung und Begünstigung des über europäische Grenzen hinaus agierenden internationalen Verbrechertums, die die wahren Profiteure dieser Reaktionsarmut sind.

    Die zur Zeit einzige Empfehlung eines in diesem Anliegen handlungsunfähigen Staates ist die Aufforderung an die Bürger, ihr Eigentum besser zu sichern.

    Das ist eine Kapitulationserklärung des Rechtsstaates (?) – zumal dann, wenn ich weiß, wie die Ursachen zu bekämpfen sind, um Schaden vom Bürger abzuwenden.

    Die Versicherungen sollten gegen einen Staat klagen, der nachweislich Verbrechen begünstigt und nicht die Beiträge für der Versicherungsnehmer erhöhen.

    mfg

    http://www.rechtslexikon.net/d/einbruch-und-diebstahlversicherung/einbruch-und-diebstahlversicherung.htm

    Gefällt mir

  3. Adolf Breitmeier sagt:

    Das mit den Grenzkontollen ist eine Binsenwisheit, die auch unsere ,,Politker“ kenneN, aber nicht nutzen, weil sie eine flutung Deutschlands mit ,,Asylsuchenden“ jungen Männern wollen. Irgendwann werden die Frauen knapp, dann gibt es Kämpfe wie in der Steinzeit – und dahin wollen usnere Politiker uns bringen. Weiss ein vernünftiger MENSCH warum??
    Eine schwache Polizei mit minderwertiger Ausrüstung ist genau richtig, dass Eindringlinge leichtes Spiel haben werdenn WARUM??

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s