Syrien: IS-Terroristen vernichten das antike, frühchristliche Kloster Mar Elian

Fresken in Mor Elian: Vernichtet duch den IS Foto: Wikimedia / Zozo2kx

Chef-Archäologe Khaled al-Asaad enthauptet

Der Islamische Staat hat offenbar das Kloster Mar Elian in Syrien vernichtet. Im Internet veröffentlichte Bilder zeigen, wie die Terrormiliz das Sakralgebäude mit Planierraupen einebnet, berichtet dpa.

BILD: Antike Fresken in Mar Elian (Foto: Wikimedia / Zozo2kx)

Auch die christlich-assyrische Nachrichtenagentur Aina bestätigte die Zerstörung. Anfang des Monats hatten IS-Kämpfer den Ort Karjatain bei Homs eingenommen.

Mar Elian wurde 423 n. Chr. in Erinnerung an den Märtyrer Elian gegründet. Die Fresken des Klosters aus dem 6. Jahrhundert, die Szenen aus dem Leben Jesu und seiner Jünger zeigen, zählen zu den künstlerisch wichtigsten Zeugnissen christlicher Kultur in Syrien.

In dem Ort lebten bis vor kurzem rund 2000 Christen, über deren Schicksal derzeit nichts Genaues bekannt ist.

Erst vor wenigen Tagen wurde die Ermordung des Chef-Archäologen von Palmyra, Khaled al-Asaad, gemeldet. Der anerkannte Wissenschaftler hatte sich geweigert, das UNESCO-Weltkulturerbe vor der heranrückenden Miliz zu verlassen. Ein Foto zeigt die an den Armen aufgehängte, enthauptete Leiche des 82 Jahre alten Mannes, den Kopf zwischen die Beine gelegt.

Quelle: http://www.jungefreiheit.de


3 Kommentare on “Syrien: IS-Terroristen vernichten das antike, frühchristliche Kloster Mar Elian”

  1. Erzengel sagt:

    Wir Christen stehen scheinbar auf der Vernichtungsliste ganz oben. Aber auch wenn man die Gebäude zerstört und Jagd auf uns macht, den Glauben an den wahren Gott werden diese Wahnsinnigen nicht auslöschen können. ,, Nur Ströme von Märtyrerblut können sie fließen lassen“ (aus der Predigt von Erzbischof Dyba beim Bonifatiusfest 2000).
    Es ist sehr beängstigend, was die Anhänger des IS-Terrors treiben, und die Hassprediger in den Fußgängerzonen unsere Städte um Nachfolger werben.
    Geben wir Christen zu wenig Zeugnis für unseren Herrn, nach dem wir uns benennen ?
    Da kann man wirklich nur noch beten: ,, Herr, segne uns, damit wir Dir nie untreu werden“

    An den Gott dieser Islam-Terroristen jedenfalls kann und will ich nicht glauben ! Und wenn jemand sagt, daß deren Gott und unser Christen Gott gleich sind, der lügt !!!

    Liken

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Das ist eben Islam pur – aber Gutmenschen werden ihn sogar noch dann verteidigen oder begrüßen, wenn Minuten später der eigene Kopf rollt.

    Liken

    • Stefan1 sagt:

      Vielleicht kommt noch der Tag, wo „Gutmenschen“ es moralisch vertretbar finden, wenn ausschliesslich tiefgläubigen Christen den Kopf abgeschlagen wird, besonders denjenigen, die gegen Genderismus, Homosexualität usw. sind.

      Eine sogenannte Bereinigung, die den anderen neue und liebgewonnene Freiheiten gibt. Tiefgläubige Christen hätten das ohne Murren hinzunehmen. Denn schliesslich haben sie ja Vorbilder (Märtyrer) und eine entsprechende christliche Gesinnung.

      Doch es gäbe sicher auch heroische „Gutmenschen“, die sich in äusserster Bedrängnis vor ihre vermeintlichen Gegner (tiefgläubige Christen) stellen und sich anstelle den Kopf abschlagen lassen, weil sie den Menschen und nicht seine christliche Gesinnung lieben.

      Die Sache ist ja äusserst kontrovers, nicht wahr?

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s