Berlin: Kundgebung von „Bündnis C“ am 19. September mit namhaften Rednern

Die neu gegründete christliche Partei „Bündnis C – Christen für Deutschland“ lädt am Samstag, 19. September, zu ihrer ersten öffentlichen Veranstaltung unter dem Motto „Politik braucht Christen“ nach Berlin ein. Spieker-Foto

Auf der Kundgebung von 10:30 bis 12:30 Uhr im Tagungshaus Aquino der Katholischen Akademie in Berlin-Mitte sprechen u.a. die Jugend-Psychotherapeutin Christa Meves, der Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Manfred Spieker (siehe Foto), der Bestsellerautor Michael Hesemann und Philip Kiril Prinz von Preußen, evangelischer Pfarrer und Religionslehrer.

Der Eintritt ist frei, alle Interessierten ist willkommen.

Die Kundgebung wird nach Angaben des Veranstalters so rechtzeitig beendet sein, dass die anschließende Teilnahme am „Marsch für das Leben“ möglich ist. Dieser beginnt um 13 Uhr mit einer Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt.

Das Tagungszentrum Aquino, Hannoversche Straße 5b in 10115 Berlin, ist vom Berliner Hauptbahnhof, Ausgang Europaplatz, in 15 Minuten zu Fuß oder mit der Tramlinie M5 bis Haltestelle Naturkundemuseum (2 Stationen) oder Oranienburger Tor (3 Stationen) zu erreichen.

Zum „Bündnis C“ haben sich zu Jahresanfang die christliche „AUF-Partei für Arbeit, Umwelt und Familie“ und die Partei Bibeltreuer Christen (PBC) zusammengeschlossen. Das Bündnis versteht sich als Partei, in der sich Christen aller Konfessionen jenseits des Links-Rechts-Schemas für eine Politik nach christlichen Wertmaßstäben einsetzen.

Nähere Infos gibt es unter: www.buendnis-c.de, info@buendnis-c.de oder Telefon: 07 21 / 49 55 96.


3 Kommentare on “Berlin: Kundgebung von „Bündnis C“ am 19. September mit namhaften Rednern”

  1. AFD ist keine Christliche Partei sie wurde auch nicht als Christliche Partei gegründet . Zum gegen Satz von Bündnis C das möchte ich mal klar sagen . Man sollte auch nicht Konservativ mit Christlich verwechseln ! Wer Christlich werte in der

    Gesellschaft vertreten sehen will sollte Mitglied bei Bündnis C werden ! Wir verfolgen keine egoistische , populistische , oder hetzerische Politik . Sondern eine Politik die auf der Grundlage der Bibel Lösungen für die Gesellschaft anbietet. Wer die Bibel liest , kann erst verstehen was in den Zeitungen steht !

    Gefällt mir

  2. Winfried Jakobi, Dinslaken sagt:

    Herr Rösch hat recht, Ich habe viele Bekannte, die bei der AfD mitmachen oder sie unterstützen. Und alle sind sehr stark dem Christentum zugetan, ob evangelisch oder katholisch. Soviel ich weiß, gibt es in der AfD eine Arbeitsgruppe „Christen in der AfD“. Das „Bündnis C“ sollte sich hier anschließen. Die AfD, und eine Alternative in Deurschland brauchen wir dringend, würde gestärkt werden und das Christentum in Deutschland würde deutlich sichtbarer und wirkungsvoller werden, zumal mit den oben aufgeführten Persönlichkeiten..

    Gefällt mir

  3. OStR Peter Rösch sagt:

    Am aussichtsreichsten kann man mit der AfD wirken; wenn man dabei ist, bemerkt man im Gespräch mit den Mitgliedern, daß die auch eine sehr stark christliche Prägung hat. Die Krise für unser Deutschland ist so gewaltig, daß die Kräfte gebündelt werden müssen. Das gilt für die kommenden Landtagswahlen, zunächst die in Baden-Württemberg, und erst recht für die Bundestagswahl 2017. Bis dahin müssen alle realoppositionellen Kräfte, einschließlich der Pegida- und Demo-für-Alle-Bewegung, auf den gemeinsamen Weg einspuren, den die AfD als kräftigster Eisbrecher bahnt. Da darf das Bündnis C dann nicht fehlen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s