Selig der Leib, der dich getragen hat!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Lk 11,27-28: DSC06228

In jener Zeit, als Jesus zum Volk redete, rief eine Frau aus der Menge ihm zu: Selig der Leib, der dich getragen und die Brust, die dich genährt hat.  – Er erwiderte: Selig sind die Menschen, die das Wort Gottes hören und es befolgen.

 


2 Kommentare on “Selig der Leib, der dich getragen hat!”

  1. Lisje Türelüre aus der Klappergasse. sagt:

    Diese Bibelstelle habe ich nie verstanden, sie besagt doch, daß Jesus die Frau zurechtweist.
    Er tadelt sie, daß sie auf seine Mutter hinweist und belehrt sie, daß nur die Menschen selig sind, die das Wort Gottes hören und befolgen.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      danke für Ihre Anfrage. Nein, Christi Worte sind kein Tadel, sondern durchaus eine Bestätigung – und zugleich auch eine Weiterführung des Gedankens, denn daß Maria Christus in ihrem Herzen trug, das ist noch wichtiger, als daß sie ihn in ihrem Leib getragen hat. Das hat schon der hl. Augustinus betont.
      Zudem heißt es ja gerade von Maria im Lukasevangelium: „Selig bist du, weil du geglaubt hast, was der HERR dir sagen ließ“. Damit erfüllt Maria die von Christus erwähnte Aufforderung, Gottes Wort zu hören und zu befolgen, zumal der Engel Gabriel ihr aufmunternd sagte: „Der HERR ist mir dir!“
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s