NRW: Der Landesregierung fehlt die Übersicht über Flüchtlingszahlen

Fünf einfache Fragen hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Gregor Golland (siehe Foto) an die nordrhein-westfälische Landesregierung über die Anzahl der AsylbewerberHP-Header-Gregor_15, die Anerkennungs- und Ablehnungsquoten, die Anzahl von freiwilligen Ausreisen und Abschiebungen sowie die Anzahl von Asylbewerbern, die nicht mehr auffindbar sind.

Die Antworten des nordrhein-westfälischen Innenministers sind ernüchternd: Die Landesregierung kann keine Zahlen liefern.

Innenminister Jäger liefert keine Antworten auf die Entwicklung von Asylanträgen und deren Ausgang seit dem Jahr 2010. Die Begründung: Zuständig sei der Bund. CDU-Innenexperte Golland kann nicht glauben, dass die Landesregierung nicht weiß, was in ihrem Land vorgeht:

„Rund 21% aller Flüchtlinge werden über den Königsteiner Schlüssel auf NRW durch die Landesregierung verteilt. Dass die Regierung die tatsächlichen Zahlen nicht kennt, würde bedeuten, dass die Regierung den Überblick verloren hat“, kommentiert Golland und ergänzt: „Dass der Innenminister nicht einmal in der Lage ist, mir die Anzahl der Abschiebungen zu nennen, für die das Land zuständig ist, untermauert wie unübersichtlich es derzeit in NRW zugeht.“

Quelle: http://www.gregor-golland.de/pages/posts/die-landesregierung-weiss-nicht-wie-viele-fluechtlinge-im-land-sind-917.php


6 Kommentare on “NRW: Der Landesregierung fehlt die Übersicht über Flüchtlingszahlen”

  1. Adolf Breitmeier sagt:

    Bernhard, schau nach Frankreich – und was schon vorher an Terror geschah, daher nehme ich meine Weisheit. Sicher, es GAB bislang kein Lehramt im Islam, aber mit deutscher Gründlichkeit haben wir das geändert und an Unis Lehrstühle für Islamwissenschaften (zu Deutsch: Unterwerfungswissenschaften) eingerichtet, und in demn Schulen wird durch ausgebildete Lehrer (also mit Lehramt) Unterwerfungsunterricht erteilt.
    In Deutschland wurde euch die islamische Gegfängnisseelsorge erfunden. Sie sehen, in Deutschland wird der Islam ,,reformiert“. Der terror kommt aus dem Herzen des Islams,lesen sie den Koran, wo es dauernd ums Töten Andersgläubiger geht (oder um Unterwerfung, Gelderpressung, Folterung, Frauendiskriminierung, Machtausübung). Ziel ist die Weltherrschaft.
    Wie ich den Islamunterricht sehe:
    Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, Heilswissen zu vermitteln. Deshalb möchte ich für ein schwieriges Thema eine kleine Hilfe geben.

    Islam heißt Unterwerfung, nichts anderes > und ist auch so gemeint!

    Anbei eine Hilfe für den Umgang mit dem Unterwerfungsunterricht (der Unterricht soll zwar in deutscher Sprache durchgeführt werden, aber besser ist es, das deutsche Wort zu vermeiden, auch an der Uni z. B. Fakultät für Unterwerfungswissenschaften, sonst merkt sogar der schwachsinnigste Idiot, um was es wirklich geht, besser Islamunterricht, das klingt so schön religiös) an unseren Schulen und Universitäten.

    Planst du für ein Jahr – so säe Korn
    Planst du für zehn Jahre – so pflanze Bäume
    Planst du für hundert Jahre – so erziehe Chinesische Weisheit

    Kairoer Menschenrechte Artikel 24 und 25 besagen:
    Alle Rechte und Freiheiten die in dieser Erklärung genannt wurden, unterstehen der islamischen Scharia. UND: Die islamische Scharia ist die einzig zuständige Quelle für Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung.

    ,,Wer den Glauben verlässt, den tötet!“ (Erste Grundregel, sie dient dem Überleben in der islamischen Gemeinschaft)

    Hadith 3017 Sahih Al Bukharyy: Wer vom Glauben abfällt, der ist zu töten!

    O Herr, lass auf Erden von den Ungläubigen keinen ( Sura 71, Vers 27 ) (Zweite Grundregel, sie dient der bedingungsslosen Ausbreitung des Islams).

    Nicht ihr tötet, Allah tötet (Dritte Grundregel. Sie befreit von jeder Verantwortung)
    8/17: Nicht ihr erschlugt sie, Allah erschlug sie.

    Als Spruch für den heutigen Tag schlage ich den folgenden Text vor. Der Text kann im Koran (auf ewig unveränderbar), in der Scharia oder Hadithsammlung nachgelesen werden und ist genau so gemeint, wie er da steht. Wer würde es wagen Allahs Wort zu bezweifeln !!
    Nur ein GOTTLOSER, ein KUFFR, ein LEBENSUNWERTER.

    Spruch für heute

    6/45: Ausgerottet wurde der Rest des Volkes, das gefrevelt.
    6/47: …wer anderes geht unter als das Volk der Frevler?

    Mohammed: Aslem Aaslam Unterwirf dich > und du wirst sicher sein (auch eine Grundregel)

    Die Einrichtung des Unterwerfungsunterrichts stellt für mich ein verwunderliches und nicht nachvollziehbares oder verstehbares Phänomen dar:
    Da erhalten die Kinder der Angehörigen einer Ideologie, die die bestehende Kultur und Gesellschaftsordnung vernichten und ersetzen will, im Unterwerfungsunterricht das Rüstzeug, um die unterwerfen zu können, deren Eltern den Unterwerfungsunterricht befürworten, finanzieren, beschlossen, einführen und zu verantworten haben.
    Irgendwie merkwürdig!

    Liken

  2. Reichert sagt:

    Bernhard:Wo leben Sie, daß sie so faktenresistent sind und alles schönreden?
    Ich möchte Ihnen ein Zitat von Hamed Abdel-Samad nahelegen, Sohn eines ägyptischen
    muslimischen Geistlichen und heute Islamkritiker:DER ISLAM IST NICHT GEKOMMEN,UM TEIL
    VON IRGEND ETWAS ZU WERDEN. DER ISLAM IST GEKOMMEN,UM ZU H E R R S C H E N!!!
    Als weiteren Beleg für die w a h r e n Absichten des Islam nenne ich Ihnen den maronitischen
    Patriarchen von Antiochien,Kardinal Bechara Boutros al-Rahi, der in einem Interview mit einer
    italienischen christlichen Wochenzeitung sagte:Ich habe oft von Muslimen gehört, daß es ihr
    Ziel sei, Europa mit zwei Waffen zu e r o b e r n:Ihrem Glauben und ihrer Geburtenrate.
    Als dritten Zeugen für die eigentlichen Absichten der islamischen Einwanderung verweise ich
    darauf, was Tariq Ramadan, dessen Großvater die ägyptische Muslimbruderschaft gründete,
    am 23.2.2015 auf Facebook schrieb:MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN, WIR MÜSSEN DIE
    SO GENANNTE DEMOKRATIE UND REDEFREIHEIT HIER IM WESTEN AUSNUTZEN!!!, UM UNSERE ZIELE ZU ERREICHEN. UNSER PROPHET MOHAMMED, FRIEDE SEI MIT IHM; UND
    DER KORAN LEHREN UNS, DASS WIR J E D E S M Ö G L I C H E M I T T E L U N D J E D E
    M Ö G L I C H E G E L E G E N H E I T N U T Z E N S O L L E N, U M D I E F E I N D E !!!
    A L L A H S Z U B E S I E G E N !!!
    SAGT DEN UNGLÄUBIGEN IN DER ÖFFENTLICHKEIT, DASS WIR IHRE GESETZE UND IHRE
    VERFASSUNGEN RESPEKTIEREN, VON DENEN WIR MUSLIME GLAUBEN, DASS SIE SO
    W E R T L O S S I N D W I E DAS PAPIER, AUF DAS SIE GESCHRIEBEN SIND!!!
    Das E I N Z I G E G E S E T Z!!!, DAS WIR RESPEKTIEREN MÜSSEN IST DIE S C H A R I A!!!

    Liken

    • Bernhard sagt:

      Im Islam gibt es kein „Lehramt“. Jeder, der sich als „Gelehrter“ versteht, kann irgend etwas im Namen des Islam sagen. Das heißt nicht, dass es von anderen anerkannt wird.

      Selbst wenn „der Islam“ die „Eroberung“ Europas zum Ziel hätte, heißt das nicht, dass alle Muslime aktive Kämpfer sind. Wie viele Katholiken halten (bzw. hielten) sich genau an die Anweisungen ihrer Kirche?

      Es werden auf den Flüchtlingsrouten Terroristen eingeschleust werden. Das ist z.T. schon geschehen. Wenn Sie aber von Fakten sprechen: Wann haben denn Flüchtlinge in großer Zahl Milizen gebildet? Flüchtlinge wohlgemerkt, nicht Nachkommen von Einwanderern, die schon lange hier leben.

      Ich bin gegen den unkontrollierten Zustrom nach Deutschland. Ich bin der Ansicht, dass die de facto-Aussetzung des Dublin-Abkommens ein Fehler war. Und ich weiß, dass diese unbeschränkte Zuwanderung uns in der Zukunft noch große Probleme bescheren wird.
      Ich akzeptiere aber nicht die vereinfachende Gleichung Flüchtling = Muslim = Terrorist.

      Liken

  3. Adolf Breitmeier sagt:

    Natürlich weiß der Innenminister alle verfügbaren Zahlen, aber wenn er die Wahrheit sagen würde, müsste er sofort seinen Hut nehmen. Hinzu kommt, dass tatsächlich Tausende von Flüchtlingen einfach untergetaucht sind. Verlässliche Zahlen kann erst eine neue Regierung geben, die halt einfach mal eine richtige Organisation macht. Das Chaos ist gewollt, und ich denke, dass sich Flüchtlinge bald unter der Führung von Moscheevereinen oder selbst organisieren und dann anfangen, in Deutschland ,,aufzuräumen“, aus ihrer Sicht der Welt.

    Liken

    • Bernhard sagt:

      Meine Güte, woher nehmen Sie Ihre Weisheit?

      Um nicht falsch verstanden zu werden: Es ist keine gute Sache, wenn in großem Stil Leute gar nicht registriert sind. Es können sich alle möglichen „Individuen“ darunter befinden.

      Dass die Flüchtlinge sich selbst organisieren und dann in Deutschland einen Bürgerkrieg anzetteln, halte ich aber für völlig aus der Luft gegriffen. Egal, aus welchen Gründen sie gekommen sind – allen ist gemein, dass sie Schweres durchgemacht haben und ein besseres Leben wollen. Und dafür werden die allermeisten auch hart arbeiten.

      Aus meiner Sicht werden die Flüchtlinge, die jetzt ankommen, zumindest in den nächsten 10 oder 20 Jahren keine großen Probleme machen (von Kleinkriminalität eimal abgesehen). Kritisch wird es hingegen, wenn sie (bzw. deren Nachkommen) nach Jahrzehnten immer noch weniger Perspektiven haben als „eingeborene“ Deutsche und sich wegen ihrer Herkunft ausgegrenzt und herabgesetzt fühlen. Solche Leute suchen oft nach einfachen Lösungen für ihre Misere, bzw. nach Ideologien, die ihnen (vermeintlich) ihre Würde zurück geben.

      Liken

      • Marienzweig sagt:

        Sollte man einem Flüchtling, der Schweres durchgemacht hat, dies nicht auch ansehen?
        Zumindest stelle ich mir vor, dass er gehetzt, ausgelaugt oder auch ängstlich aussehen müsste. Die Gesichtszüge verraten doch, was im Inneren eines Menschen vorgeht. Nicht immer, aber sehr oft jedenfalls. Vor allem sollte ein echter Flüchtling Dankbarkeit ausstrahlen und Erleichterung darüber, dem Unheil entronnen zu sein.
        Vor wenigen Wochen wurden in einem Landschulheim -nicht weit von meinem Wohnort entfernt- 90 Flüchtlinge einquartiert.
        Wunderschön in einem Schwarzwaldtal gelegen, bietet das Landschulheim Möglichkeiten zum Sport innerhalb und außerhalb des Gebäudes. Schöne Spazier- und Wanderwege runden das Anwesen ab.
        Was tun die Flüchtlinge?
        Sie demonstrierten im nahe gelegenen, romantischen Städtchen mit der Begründung, die Gebäude seien ihnen zu abgelegen.
        Wäre dieser Ort im Gegenteil nicht geradezu optimal, um traumatisierte Flüchtlinge zur inneren Ruhe kommen zu lassen?
        Dort, wo andere für teures Geld Urlaub machen, ist es ihnen nicht abwechslungsreich genug.
        Die jungen Männer, die sich Flüchtlinge nennen, sind überwiegend chic frisiert und tragen chice Klamotten, machen keinen auffallend gehetzten Eindruck, sondern benehmen sich mitunter sehr aggressiv.

        Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s