AfD übt deutliche Kritik an der Neujahrs-Ansprache der Bundeskanzlerin

Zur Neujahrsansprache von Angela Merkel erklärt der stellv. Vorsitzende der AfD, Alexander Gauland:

„Die Neujahrsansprache der Kanzlerin geht vollkommen an der gesellschaftlichen Realität in Deutschland vorbei. Merkel ignoriert die Ängste der Deutschen und verlangt von ihnen blindes Vertrauen in ihre Politik. Vor dem Hintergrund ihrer Chaos-Politik in der Asylkrise ist das beinahe zynisch. 032_29A

Unkontrollierte Zuwanderung ist keine Chance für Deutschland, sie stellt eine große Gefahr für unsere Gesellschaft dar. Wir wollen nicht, dass sich Deutschland durch einen derartigen Zustrom aus den arabischen Ländern verändert. Zuwanderung kann nur dann eine Chance darstellen, wenn sie kontrolliert und nach Kriterien erfolgt, die sich am Interesse unserer Gesellschaft orientieren. Eine Obergrenze, Integrationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft sollten hier ganz oben auf der Liste stehen.

Das Gegenteil ist jedoch derzeitig der Fall. Jeder, der will, kann nach Deutschland einreisen. Ganz egal, ob Terrorist, Wirtschaftsmigrant oder Flüchtling. Familiennachzug inklusive. Dieser Zustand führt direkt ins gesellschaftliche Chaos. Wer so etwas als Chance beschönigt, hat vor der Realität offenkundig kapituliert.“


23 Kommentare on “AfD übt deutliche Kritik an der Neujahrs-Ansprache der Bundeskanzlerin”

  1. siegfried schroven sagt:

    Gott schütze Deutschland und lass den Kelch an uns vorrüber gehen

    Liken

  2. […] Das Gegenteil ist jedoch derzeitig der Fall. Jeder, der will, kann nach Deutschland einreisen. Ganz egal, ob Terrorist, Wirtschaftsmigrant oder Flüchtling. Familiennachzug inklusive. Dieser Zustand führt direkt ins gesellschaftliche Chaos. Wer so etwas als Chance beschönigt, hat vor der Realität offenkundig kapituliert.” charismatismus […]

    Liken

  3. Alfredo Honegger sagt:

    Schaut Euch diese Rede von Jürgen Elsässer an, ganz genau aufzeichnet wie die Situation in Deutschland ist. Dies ist die Beste und Ehrlichste Rede die ich seit langer Zeit gehört hatte! Hier gibt es auch Ansätze was zu tun ist… das Ertse, währe die Kanzlerin zu entmächtigen und hinter Schloss und Riegel sperren!

    Liken

  4. Tommy sagt:

    Statt nur über Merkel zu jammern, sollten wir hier mal auch konkrete Vorschläge machen, was wir in Europa für die Menschen tun können, die in anderen Ländern Not leiden und bei uns Hilfe suchen!?
    Nur so hören wir auf, um uns zu kreisen und wirklich positiv was beizutragen!

    Liken

    • Krebstattoo sagt:

      Als aufmerksamer Beobachter des Zeitgeschehens sollten auch Sie die „konkreten“ Vorschläge am Beispiel der AfD kennen. Wenn sich Europas Aussengrenzen nicht schützen lassen, müssen zwangsläufig Deutschlands Grenzen kontrolliert werden. Alle unsere Nachbarländer bieten Frieden und Sicherheit. Warum dann Deutschland? Oder würden Sie, werter „Tommy“, gleich ein Grundstück auf der Zugspitze kaufen, nur weil der Bach vor Ihrem Haus nach einem Starkregen über die Ufer getreten ist…?

      Liken

      • Tommy sagt:

        Ist die AfD nicht weitgehend nur eine „Jammerpartei“, die immer nur jault, sobald es an den eigenen Geldbeutel geht, um möglichst nicht zu viel Hilfe leisten zu müssen?
        Hat sie konkrete Alternativen, wie wir z.B. den armen Ländern in der EU besser helfen könnten, als es momentan geschieht, oder wie wir den Menschen in den Notregionen der Erde mit unserem Geld sinnvoll helfen könnten? Will sie für solche Projekte überhaupt Geld in die Hand nehmen?

        Nur zu jammern, dass das alles Geld kostet, ist zu wenig! Das löst die Probleme auf der Welt nicht und auch nicht in Deutschland!
        Auch der bloße Schrei nach Grenzkontrollen (die gibt es ja mittlerweile so wie so wieder) hilft nicht viel, weil immer nur stichprobenweise kontrolliert werden kann, das war auch früher so. Selbst aus der DDR, die ja alles bis ins kleinste kontrollierte, haben es manche heraus geschafft! Was wir brauchen, sind Vorschläge, wie wir Menschen in Not am besten helfen können!
        Was nicht heißen soll, dass es überhaupt keine Kontrolle mehr braucht, die war nur in der Not nicht immer so leicht durchzuführen!

        Liken

    • Ute sagt:

      die weltweite Not ist seit mindestens 70 Jahren im Focus der seit dieser Zeit auch weltweiten Öffentlichkeit und die UNO Hilfswerke und die kirchlichen Hilfswerke gibt es nicht einfach, weil sie nicht nötig seien.
      Nur die Frage darf gestellt werden, wie Deutschland das lösen will, was man seit Menschengedenken nicht geschafft hat, trotz stetigem Bemühen.
      Ich persönlich denke, es wäre viel gewonnen, wenn man feststellen würde, dass die Flüchtlinge auch nichts anders wollen, als die Mehrheit der Bevölkerung, nämlich mit möglichst wenig Arbeit ein möglichst komfortables Leben führen.
      Ich halte das keineswegs für verwerflich, entspricht es doch dem „Recht nach Glück zu streben“, aber man muss auch Probleme benennen dürfen, weil wenn man sie nicht benennt, kann man sie auch nicht lösen.

      Liken

      • Mitgefühl sagt:

        @Ute

        Wie gelangen Sie zu dem Urteil, dass die Mehrheit der Bevölkerung mit möglichst wenig Arbeit ein komfortables Leben führen möchte. Ist eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden nicht genug?

        Denken Sie einmal an die Schwestern Martha und Maria und die Worte Jesu.

        Viele Flüchtlinge wünschen sich ein friedliches Leben in einem Land, in dem Recht und Ordnung herrscht. Ich kenne einige Flüchtlinge, die unbedingt Arbeiten wollen.

        Liken

      • Ute sagt:

        nun werter „Mitgefühl“, wie ich bereits schrieb, gibt es genug Leute, die sich über die Not in der Welt Gedanken machen und das nicht erst seit Gestern.
        Es gibt genug Leute, die Stiftungen machen und reichlich spenden, es gibt ganze Organisationen, die weltumspannend helfen.
        Alleine die deutschen Katholiken spenden jedes Jahr Millionen!
        Ich finde es ja nicht verwerflich, wenn jemand mit möglichst wenig Arbeit möglichst viel verdienen will und gerade die Lotterie lebt doch von dem Traum, gar nicht mehr arbeiten gehen zu müssen und dennoch super zu leben.
        Ist ja alles wunderbar, nur frage ich mich, warum ausgerechnet wir meinen, alle Welt dadurch retten zu können, indem wir sie bei uns aufnehmen.
        Im Prinzip sagen wir damit „Also alles, aber restlos alles, was an Entwicklungshilfe, an wohltätigen Projekten, an UNO und internationalen Projekten gelaufen ist, ist komplett für die Füße gewesen, nur in Deutschland lässt es sich leben, nur in Deutschland gibt es Arbeit, Frieden, Wohlstand, Sicherheit… alle anderen sind viel zu doof, ihre Länder zu guten Ländern zu machen….“
        So wie das aktuell läuft, ist das einfach verkehrt.
        Um mal Wilfried Kretschmann (Grüne) zu zitieren „Ein einzelner Nationalstaat ist mit dem Flüchtlingsproblem überfordert“
        Recht hat er, der Mann!

        Liken

    • Anonymous sagt:

      genau, die not leiden, nicht die, die Deutschland als selbstbedienungsladen sehen, die mädchen und Frauen als Freiwild behandeln, die meinen, uns ihre Kultur aufzwingen zu können – und die sollen schnellstens in ihre Heimat zurückkehren und z.b. gegen den IS kämpfen

      Liken

    • Hans sagt:

      Naja,
      Da würde ich erst einmal vorschlagen:
      Keine deutschen Waffen und keine deutschen Soldaten für und in solche Länder!

      Aber!
      Dennoch darf und MUSS sich das deutsche Volk meiner Meinung nach gegen dass, was zur Zeit in D-Land passiert (Islamische Invasion) wehren!

      Ein erster positiver Schritt muss sein:
      =============================
      – ALLE Waffenlieferungen ins Ausland an Nicht-NATO verbündete SOFORT stoppen.
      – KEINE Deutschen Soldaten ins Ausland außer zur Verteidigung deutscher Erde (V-Fall).
      – STOPP der Einreise aller moslemischen „Flüchtlinge“. Diese können viel besser in kulturell äquivalenten und sehr reichen Ländern versorgt werden (VAE, Saudi Arabien, Iran, Kuweit, Bahrain, usw.usw.) In solchen Ländern können die dann auch die Frauen behandeln, wie es ihrem „Glauben“ entspricht.
      – AUSWEISUNG aller illegalen „Migranten“ aus Deutschland und aus Europa.

      Liken

    • GB sagt:

      Menschen, die in anderen Ländern Not leiden? So wenig Hirn kann man doch gar nicht haben, um gewalttätige islamistische Invasoren, die auf Kosten des Steuerzahlers unseren Sozialstaat betrügen, als hilfesuchend zu bezeichnen. Ich mach dir mal einen konkreten Vorschlag, nimm „dein“ Geld und schenke es den Gästen der Kanzlerin, aber maße dir nicht an, deine Einstellung aufzudrängen.

      Liken

  5. […] Quelle: AfD übt deutliche Kritik an der Neujahrs-Ansprache der Bundeskanzlerin | CHRISTLICHES FORUM […]

    Liken

  6. Andreas sagt:

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Merkel denkt bei dem was sie tut. Leider.

    Liken

  7. Klaus Kramer sagt:

    Mit jedem Wort begeht sie Rechtsbruch. Soetwas muss doch zu stoppen sein. Was ist mit ihrem Amtseid? Wenn rechtlich nichts mehr geht, dann haben wir doch das Recht auf Widerstand?

    Liken

  8. Michael Hickman sagt:

    Only a complete and utter fool can see the very serious situation that is bound to have a very negative impact on every facet of German life and culture. Angela Merkel is very clearly an utter fool.

    Germany is the homeland of Germans and their culture. Keep it that way, those who are allowed to reside in Germany must follow the German customs, thry must dress the same and eat the same foods that included to eat pork.

    Michael Hickman
    Durban
    South Africa
    Tel 0027 820612593

    Liken

  9. Helmut Siefert sagt:

    Die Worte von Herrn Gauland kann ich uneingeschränkt teilen. Wer sie liest und darüber nachdenkt, muß zu der Erkenntnis kommen, daß hier etwas stattfindet, das gegen die Interessen unseres Volkes verstösst. Es kann nicht sein, daß eine Frau solche elementaren Entscheidungen alleine treffen kann. Ich erhebe mich gegen ihre Entscheidung !

    Liken

  10. Reichert sagt:

    Merkel inszeniert den größten anzunehmenden Unfall in der Geschichte der Bundesrepublik
    und verzockt aufgrund ihres ideologischen und machtbesessenen Regierungsstils verantwortungslos die Zukunft der nächsten Generationen.

    Liken

    • Marienzweig sagt:

      Frau Merkel hat keine eigenen Kinder und damit keinen seelischen „Draht“ zur Zukunft.
      Ausserdem ging sie durch die DDR-Schule: Was der Parteichef anordnet, wird gemacht.
      Mich interessiert nur, tut sie das alles aus eigenem Antrieb oder folgt sie höheren Interessen, die ihr vorgegeben wurden?
      Auf jeden Fall hat sie sich innerlich meilenweit von den Bedürfnissen, den Sorgen und den Anliegen der Deutschen entfernt. Sie ist vollkommen unfähig und nicht willens, sich in die Gefühlswelt von großen Teilen der Bevölkerung hineinzuversetzen.
      Diese scheinen ihr vollkommen schnuppe zu sein, so jedenfalls kommt ihr Verhalten bei mir an.
      Ein großes charakterliches Manko der Frau Merkel!

      Liken

      • ebre sagt:

        Merkel ist nicht Herr ihres eigenen Willens , sie führt nur willenlos Befehle der von Zionisten gesteuerten USA aus ! Sie ist eine tödliche Gefahr für Deutschland !

        Liken

      • Mitgefühl sagt:

        Ich denke, dass die Mehrheit der Bevölkerung hinter der Politik von Frau Merkel steht.

        In einer Welt der Globalisierung und einer stetig zunehmenden Weltbevölkerung kann sich Europa und damit auch Deutschland nicht seiner Verantwortung entziehen.

        Die Menschen kommen nach Europa, weil diese in ihren Herkunftsländern schamlos ausgebeutet werden. Kaufen wir nicht alle Billigprodukte aus diesen Ländern und Unterstützen wir damit Ausbeutung? Wer kauft fair gehandelte Produkte?

        Erst einmal müssten wir unseren Lebensstil ändern. Soziale Gerechtigkeit muss in allen Ländern gelten. Deshalb sind die Ansprachen von Papst Franziskus ganz wichtig. Hoffentlich machen die Christen ihre Herzen dafür auf.

        Ich bin dankbar, dass ich in einem Land lebe, in dem eine Frau Bundeskanzlerin ist, soziale Gerechtigkeit sowie Religionsfreiheit zu den tragenden Grundprinzipien zählen, die wirtschaftspolitischen Entscheidungen seit Jahrzehnten den Wohlstand sichern und in dem der überwiegende Teil der Gesellschaft Mitgefühl für Flüchtlinge zeigt und praktiziert.

        Liken

      • Ute sagt:

        @ Mitgefühl,. Europa entzieht sich aber sehr wohl der von Ihnen gesehenen Verantwortung.

        Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s