Jährlich 2000 Einbrüche in Kirchengebäuden

Laut einer KNA-Auswertung der Statistiken der Landeskriminalämter werden in Deutschland mehr als 2000 Kircheneinbrüche pro Jahr begangen. So berichtet die “Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am 26. Januar 2016. flyerstralsund2

Das Zahlenmaterial stammt aus den Jahren 2010 bis 2014. Für 2015 liegen noch keine Statistiken vor. Im Jahr 2012 wurde mit 2548 der höchste Wert erfasst.

Die Statistiken enthalten Daten aus 12 Bundesländern, denn Berlin, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern erheben keine gesonderten Daten für diese Delikte. Laut dem Bericht geht es meistens um Diebstahl, selten sollen sakrale Gegenstände entwendet werden.

Quelle und Fortsetzung der Nachricht hier: http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2016/01/in-deutschland-mehr-als-2000.html


3 Kommentare on “Jährlich 2000 Einbrüche in Kirchengebäuden”

  1. Osterglocke sagt:

    Ist das auf dem Bild ganz oben eigentlich Wasserburg am Bodensee?

    Jedenfalls muss ich daran denken.

    Liken

  2. Osterglocke sagt:

    Sollten die Kirchen trotz Einbrüchen zumindest tagsüber für alle offen stehen oder findet ihr es besser, wenn das Gotteshaus erst kurz vor dem Gottesdienst aufgeschlossen wird.

    Wir haben als Kinder öfters mal Zeit alleine, eher min. zu 2. in der Kirche verbracht. Oft sind wir da mit den Rollschuhen hingefahren. Wenn der Pfarrer gerade da war, hat er uns oft noch zu sich eingeladen und uns ein Mohrenkopf geschenkt.

    Diese Zeit hat mich mehr geprägt als die ganzen Gottesdienste.

    So etwas gibt es heut gar nicht mehr, ausser in der Stadt..

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s