NATO beschließt Militäreinsatz in der Ägäis gegen Menschenschmuggel

Die Nato unterstützt den deutsch-türkischen Vorstoß und bereitet einen Einsatz gegen Schleuserkriminalität in der Ägäis vor. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Henning Otte:

„Dem hochprofessionellen kriminellen Treiben der Schleuser können wir nur mit verstärkten Grenzsicherungsmaßnahmen an der EU-Grenze und einer stärkeren Verfolgung der Schleuser ein Ende setzen. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstützt den deutsch-türkischen Vorstoß, das Gewässer zwischen Griechenland und der Türkei mit militärischen Aufklärungsmitteln zu überwachen und hierzu auch die NATO einzusetzen. be2004_38_551

Ein klares Lagebild ist der Schlüssel zur besseren Bekämpfung von Schleuserkriminalität. Mit dem Einsatz der deutschen Marine können wir einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der kriminellen Machenschaften von Schleuserbanden in der Ägäis beisteuern.

In den nächsten Tagen wird ein maritimer Einsatzverband der NATO unter deutscher Führung beginnen, den Seeraum in der Ägäis zu überwachen. In enger Kooperation mit der Türkei, Griechenland und der europäischen Grenzschutzagentur Frontex wird das gewonnene Lagebild zur Unterbindung der Schleuserkriminalität eingesetzt. In Seenot geratene Menschen werden nach Absprache mit der Türkei wieder in die Türkei zurückgebracht.

Der NATO-Einsatz in der Ägäis ist vergleichbar mit der erfolgreichen EU-Operation Sophia mit deutscher Beteiligung vor der nordafrikanischen Küste, bei der in den letzten Monaten tausende von Menschen vor dem Ertrinken gerettet und Aufklärungsergebnisse zur Eindämmung der Schleuserkriminalität gesammelt werden konnten.

Das zentrale Ziel zur Eindämmung der Flüchtlingsströme bleibt die Bekämpfung der Fluchtursachen. Keine Mauer und kein Meer der Welt werden die vor Krieg und Elend flüchtenden Menschen aufhalten. Solange die Staatengemeinschaft keine Lösung für den Syrienkonflikt gefunden hat, müssen Maßnahmen zur Steuerung der Flüchtlingsströme gefunden und das Geschäft der illegalen Migration verhindert werden. Hierzu zählt auch der Einsatz der Marine zur Aufklärung von Schleuserkriminalität in der Ägäis.

Dieser zusätzliche Einsatz wird die Bundeswehr aber weiter fordern. Wir dürfen die Bundeswehr nicht an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit bringen. Personal und Material sind angesichts der aktuellen Weltlage in immer mehr Einsätzen gefordert. Wir müssen unseren Streitkräften die notwendigen finanziellen Mittel zur Bewältigung der stetig steigenden Anforderungen und zunehmend anspruchsvolleren Aufgaben zur Verfügung stellen.“


One Comment on “NATO beschließt Militäreinsatz in der Ägäis gegen Menschenschmuggel”

  1. Adolf Breitmeier sagt:

    Wenn man wirklich die Ursachen in Syrien beseitigen wollte, müsste man konsequent Assad unterstützen und mit Bodentruppen die Aufständischen vertreiben. Was jetzt geschieht, ist der Versuch, irgendwie eine Kollision mit Russland herbeizuführen, um endlich einen Krieg machen zu können. Erdogan wünscht sich das schon lange, dann kann er ungestört im Landesinnern neue Gebiete freimachen (ich meine Kurden vertreiben) und die USA haben endlich die Konfrontation mit Rußland. Anscheinend hat man ganz vergessen, dass auch Russland Atomraketen hat, so viele, dass man mehrere Erden vernichten könnte. Ich halte diese Massnahme für völlig überzogen, für ein ,,Spiel“ mit dem Feuer (ebenso wie die Verstärkung der Truppen im Osten Europas). Und die doofen Deutschen sind auch noch stolz darauf, die Federführung zu haben. Da hat man schon für die Zukunft vorgesorgt, um eine neue ,,Schuldenlast“ auf Deutschland aufzutürmen. Dann müssen wir zur Sühne Millionen mohammedanischer Flüchtlinge aufnehmen. Und wenn sie alle sind und die noch nicht reichen, um die Deutschen verschwinden zu lassen, werden halt durch neue Kriege ,,Schutzsuchende“ produziert. Was haben wir doch für eine erbärmliche Regierung.

    Gefällt 2 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s