Frankreich: Terroranschlag knapp verhindert

Französische Ermittler haben offenbar einen kurz bevorstehenden Terroranschlag verhindert. Das teilte der Anti-Terror-Staatsanwalt François Molins nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa mit. Vorausgegangen war die Festnahme des Islamisten Reda K. vor einer Woche, der einem Terrornetzwerk angehört haben soll, das unmittelbar vor einem Anschlag stand. Facebook-Zitat-Stein

Es sei bislang kein klares Ziel identifiziert worden, sagte der Staatsanwalt, beim derzeitigen Stand der Ermittlungen deute aber alles darauf hin, daß die Entdeckung des Verstecks im Pariser Vorort Argenteuil eine brutale Attacke verhindert habe. Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve sagte laut dpa kurz nach der Festnahme des 34-Jährigen, es sei ein Anschlagsplan im „fortgeschrittenen Stadium“ vereitelt worden.

In der Wohnung sei laut Molins ein „Arsenal in noch nicht da gewesenem Ausmaß“ gefunden worden. Die Ermittler hätten fünf Kalaschnikow-Sturmgewehre, eine Maschinenpistole, sieben Feuerfaustwaffen, 1,3 Kilogramm industriellen Sprengstoff, 105 Gramm TATP-Sprengstoff und „chemische Elemente“ sichergestellt.

Zudem hätten sich zwei Plastikkanister mit Säure, Komponenten, die als Bombenzünder verwendet werden können, fünf gestohlene Pässe, sieben Telefone und Spritzen in dem Versteck befunden.

Quelle und weiterer Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/franzoesische-polizei-vereitelt-anschlag/


One Comment on “Frankreich: Terroranschlag knapp verhindert”

  1. Sorge sagt:

    Für jeden abgewendeten Anschlag müssen wir Gott danken.

    Mit Ihnen zusammen haben wir für die Sicherheit von Deutschland, besonders Berlin und München, in den Kartagen bis Ostern gebetet, ohne dabei anderswo in der Welt zu vergessen. Gott hat zugelassen, dass der Terror in Lahore sein Unwesens treibt. Warum, warum?

    Ich kann nur mit dem Psalmist flehen:

    Du läßt uns vor unsern Bedrängern fliehen,
    und Menschen, die uns hassen, plündern uns aus.
    Du gibst uns preis wie Schlachtvieh,
    unter die Völker zerstreust du uns.
    Du verkaufst dein Volk um ein Spottgeld,
    und hast an dem Erlös keinen Gewinn.
    Du machst uns zum Schimpf für die Nachbarn,
    zu Spott und Hohn bei allen, die rings um uns wohnen.
    Du machst uns zum Spottlied der Völker,
    die Heiden zeigen uns nichts als Verachtung.
    .
    .
    Wach auf! Warum schläfst du Herr?
    Erwache, verstoß nicht für immer!
    .
    .
    Steh auf und hilf uns!
    In deiner Huld erlöse uns! (Ps 44,11-15, 24, 27)

    Wie lange noch, Herr? Willst du auf ewig zürnen?
    Wie lange noch wird dein Eifer lodern wie Feuer? (Ps 79,5)

    Gott behüt!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s