Kritik an Merkel: Erdogan und Böhmermann sind Brüder im Ungeiste

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

OFFENER Brief an die Bundeskanzlerin032_29A

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

wenn zwei Schurken miteinander streiten, wird die Sache schwierig.

Ihr eigentliches staatmännisches Versagen bestand darin, daß Sie sich in die Falle haben locken lassen, zwischen dem Türken und dem primitiven Schmähkritiker entscheiden zu müssen.

Böhmermann zerstört unsere Kultur. Aber ein deutscher Staatsbürger darf nicht von einem islamischen Diktator vor ein deutsches Gericht gezerrt werden. Zu Ihren bisherigen Fehlentscheidungen, die Deutschland in eine islamische Diktatur führen, haben Sie eine weitere hinzugefügt.

Das Schlimmste in Ihrer Ansprache am 15.4.2016 war, daß Sie de facto den EU-Beitritt der Türkei befürwortet haben, der den Untergang des Abendlandes besiegeln würde. Merkel, Böhmermann und Erdogan ziehen am gleichen Strick, wenn es um die Abschaffung Deutschlands geht.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner


17 Kommentare on “Kritik an Merkel: Erdogan und Böhmermann sind Brüder im Ungeiste”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Erdogan und die islamistische Türkei und der politische Islamismus

    https://www.jungewelt.de/artikel/383147.verfolgung-t%C3%BCrkischer-linker-handlanger-f%C3%BCr-erdogan.html

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger mit seiner „Philosophia Perennis“

    https://philosophia-perennis.com/

    Versagen der Kirche

    https://philosophia-perennis.com/2020/07/26/versagen-der-kirche-bei-jesus-gibt-es-keine-tuersteher-und-keinen-mindestabstand/

    Abschiedsbrief an meine Kirche – von einem, der Katholisch bleiben möchte

    https://philosophia-perennis.com/2020/07/28/ich-bin-dann-mal-weg-abschiedsbrief-an-meine-kirche/

    Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ — Tayyip Erdoğan auf einer Wahlveranstaltung am 6. Dezember 1997, zitiert in „Die Welt“, 22. September 2004, „Recep Tayyip Erdogan: Der Islamist als Modernisierer“, debatte. welt. de

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/tayyip-erdogan/

    Liken

  4. I. Jacob sagt:

    Ich finde, unsere Comediens überspannen den Bogen, wenn sie unterhalb der Gürtellinie angreifen, auch wenn sie nur einen Diktator herausfordern wollen. Sie sollten sich auch an den Grundsatz der Menschenwürde halten, auch wenn der andere das nicht tut – und lieber mit geistigen Waffen aufbegehren. Die Comediens zeigen mit dieser Art Gürtellinienhumor nur, dass sie geistig zurück geblieben sind und ich entschuldige mich bei den Österreichern für das Wiener Schnitzel der Arroganz der Dummheit, um als treue linkspolitische Parteisoldaten zu gelten. Man hat den Willen der Wähler zu respektieren und wenn es einem nicht gefällt, zu analysieren warum.
    Da nun viele Bürger schon die Erfahrung gemacht haben, dass sie für ihre Kritik, auf die sie sich Antworten erhoffen, den Maulkorb umgehängt bekommen haben oder verbal niedergeprügelt wurden, die linksradikale Ideologien nicht mögen, wo ganze Straßenzüge durch linksradikale Gewalt überzogen werden, Christen gegen Christen demonstrieren, statt den Dialog in den eigenen Reihen zu suchen und sich diese Truppen gerne vom Volk finanzieren lassen, aber wagen zu demonstrieren gegen die Bürger ohne Migrationshintergrund im Land, war es politisch auch die falsche Antwort, gleich die Meinungsfreiheit über Bord zu werfen.
    Böhmermanns Schmähgedicht ist ohne Niveau und er sollte demnächst besser nachdenken, ob er unterhalb der Gürtellinie weiter Satire betreibt oder sich geistig bemüht, Probleme anzusprechen. Menschen, die Bürgerrechte vertreten, werden oft verfolgt, das sollte er bei seiner Satire stets bedenken und dass er Fürsprecher hat, liegt teilweise nicht daran, dass sein Schmähgedicht Niveau hat, sondern eher daran, dass der Maulkorbbürger seine Meinungsfreiheit verteidigt. Bescheidenheit und Demut täten gut. Es war richtig, gegen Erdogans Geisselung der Meinungsfreiheit zu entscheiden und dagegen, dass er sich an der Glaubensfreiheit vergreift.

    Liken

  5. Dorrotee sagt:

    @nur Jesus ist der Herr
    Also gestern Abend spät um 23 Uhr lief auf WDR nochmal der ganze Satire-Einspieler von Böhmermann. Man kann nur verstehen, wenn man es komplet anschaut. Der will viel mehr auf diesen Paragrafen hinaus, der noch in Deutschland angewandt werden kann. Immer wieder wird es betont und dass solch ein Gedicht z.B. verboten ist.

    Für mich bleibt er damit in einer Grauzone und man sollte es nicht zum Staatsakt machen. Und schon gar nicht an die Justiz weitergeben. Eine Entschuldigung von Hr. Böhmermann mit ein paar Ausführungen hätten meinerseits gereicht.

    Liken

  6. Stella sagt:

    @ Nur Jesus ist der Herr :
    sehr gut auf den Punkt gebracht !
    Hier werden Äpfel mit Birnen verwechselt,denn diese unterirdische Beleidigungsorgie ( mit unseren Steuermitteln finanziert) und sachliche Kritik an der Führung eines Staates sind wohl mehr als zweierlei Paar Schuhe.
    Wenn man das nicht stoppt,wird künftig jeder,aber auch wirklich jeder der irgendeinem Medienfuzzi nicht passt mit Kübeln von Dreck überschüttet.
    Es begann ja schon damit,das man protestierende Bürger als „Pack“ und „Mob“ bezeichnen konnte,das wäre in der alten Bundesrepublik undenkbar gewesen!
    Gut,das das mal ein bischen gestoppt wurde.

    Liken

  7. Stella sagt:

    Dieser Herr Dr.Penner schreibt zu allem und jedem und er muß langsam aufpassen,das er nicht zum Berufsquerulanten wird denn dann nimmt ihn niemand mehr ernst.

    Liken

    • So so, „er“ muss „aufpassen ? Sie meinen sich oder möglichst andere hier ?! – W e r schimpft jemanden in stigmatisierender Weise? Querulant ist so ein typisches, ausgrenzendes Hetzwort — solange jemand etwas vernünftiges oder wenigstens Argumentatives schreibt.
      Dr. Penner tut etwas, das andere viel zu wenig und zu selten tun, darunter viele islam-/“kritische“ Kommentatoren !

      Liken

    • Anonymous sagt:

      Zu Stella… Nun, ich denke, der Herr Dr. Penner hat den Nagel zu mindest in diesem Punkt auf den Kopf getroffen – u. dass sehr sachlich. Weiter gehe ich mal davon aus, dass andere Einlassungen des Hr. Dr. Penner ebenso fundiertem Denken entsprachen. Wir sollten diesem und überhaupt allen Menschen sehr dankbar darüber sein, wenn sich diese zu etwaigen Fehltritten unserer Staatsführung äußern. Zumal dies dann auch mal im KLARTEXT erfolgen darf u. nicht wie sonst in der Hand-vorm-Mund-Retorik. Mein Respekt dafür.

      Liken

  8. Marienzweig sagt:

    Kanzlerin Merkel hätte sich wirklich heraushalten sollen, zumal der türkische Politiker ja von sich aus eine Anzeige gegen Böhmermann gestartet hat.
    Es gäbe genug Dinge, um die sie sich zu kümmern hätte.
    Ein pflichtschuldiger Kotau vor Erdogan gehört mit Sicherheit nicht zu diesen Dingen.
    Aber ganz unabhängig von Erdogan bin ich generell der Ansicht, dass Satire vieles dürfen sollte – aber nicht alles.
    Sie sollte bestimmte Dinge sichtbar machen und sie auf ironische Weise kommentieren, sie darf uns zum Nachdenken bringen und auch zum Lachen, aber muss dies auf unterirdischem Niveau geschehen? Wirklich gute, anspruchsvolle Satire sollte so etwas nicht nötig haben.

    Denken wir nur an das Titelbild der „Titanic“, auf dem seinerzeit Papst Benedikt und mit ihm alle an Inkontinenz Leidenden verhöhnt wurden. Das tat damals richtig weh!

    @Bernhard erwähnte es schon – Herr Böhmermann ist momentan in aller Munde.
    Wie lange noch?

    Liken

  9. Javier sagt:

    Danke Felizitas Küeble – Sie haben es auf den Punkt gebracht.

    Liken

  10. ostrpeterroesch sagt:

    Der § 103 StGB schließt eine Strafverfolgung Böhmermanns derfinitiv aus.
    Es ist erstaunlich, Wieviele – auch professionell geschulte Journalisten – ein Problem mit der Aussagenlogik der deutschen Sprache haben. Sie meinen, der § 103 StGB heiße: „Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt **beleidigt,** oder wer . . . “ – Aber so heißt es gerade nicht, er beschränkt das Beleidigungsdelikt im Originalwortlaut nämlich auf bei offiziellen Gelegenheiten (!) im deutschen Inland (!) befindliche Staatsoberhäupter. Und deshalb ist der § 103 StGB in Wahrheit ein Schutzparagraph für den inländischen Satiriker. Die interessante Wendung ist, daß Merkel die Abschaffung dieses Schutzparagraphen 103 StGB für 2018 angekündigt hat . . . Völker, höret die Signale!

    Liken

    • Dorrotee sagt:

      @ostrpeterroesch
      Wenn der Paragraph so ist, wie Sie es schreiben, hat Merkel ja schon wieder geltendes Gesetz nicht beachtet.
      Danke für den Originalwortlaut. Wieder mal hört man in den Medien nicht den ganzen Text.
      Somit wird das Ganze zur Farce.
      Böhmermanns Satire-Text wird auch nur selten in voller Länge gezeigt. Ich meine, er befindet sich mit dem grauenhaften Schmähgedicht in einer Grauzone, weil er ja ausdrücklich dieses Gedicht mehrmals als in Deutschland verboten erklärt.

      Ich meine, eine Entschuldigung von Herrn Böhmermann beim türkischen Präsidenten hätte die Sache klären können.
      Aber wie Dr. Penner schon schreibt: „Schurken“.
      Ich stehe ganz hinter Ihrem letzten Satz: Völker, höret die Signale.

      Fr. Merkel muss endlich durch einen anderen Kanzler ersetzt werden.
      Von mir aus erstmal Seehofer, um nicht völlig und rasend schnell an den Abgrund mit dem deutschen Volke zu kommen.

      Liken

      • Nur Jesus ist der Herr sagt:

        Wenn Frau Merkel die Staatsanwaltschaft und die Gerichte über diesen Vorgang entscheiden lässt, was ist daran falsch?

        Wer würde eine solche Beleidigung , wie von Herrn Böhmermann ausgesprochen, für seine Person hinnehmen wollen?

        Was oder wer wird als nächstes auf solche derbe Art beleidigt.

        Die Karikatura hatte vor Jahren beispielsweise christliche Gefühle verletzt. Es ist deshalb wichtig, dass Gerichte die Grenzen von Kunst und Satiere festlegen.

        Frau Merkel hat deshalb aus meiner Sicht in dieser Angelegenheit richtig entschieden, auch wenn eine deutliche Mehrheit diese Entscheidung anders bewertet.

        Das Gedicht von Herrn Böhmermann im ZDF zeigt doch nur, welcher Ungeist in unserem Land herrscht. Deshalb müssen solche Vorgänge von Gerichten geprüft und beurteilt werden. Sonst wird der Ungeist in diesem Land sich noch stärker ausbreiten. Respektvoller Umgang ist eine Tugend und Beleidigung eine Straftat.

        Wofür zahlen wir eigentlich unsere GEZ-Gebühren? Für solche derben Beiträge eines Herrn Böhmermann? Ist das die Sprache öffentlich rechtlicher Sender?

        Wenn Frau Merkel sich in der Flüchtlingskrise mit Herrn Erdogan verbündet und dabei über die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei hinwegschaut, ist das eine andere Sache.
        Darüber kann man selbstverständlich diskutieren.

        Liken

  11. Bernhard sagt:

    Böhmermann repräsentiert unsere Kultur nicht, und solche Äußerungen zerstören die zwischenmenschlichen Beziehungen. Dass er unsere Kultur zerstört, so viel Ehre möchte ich ihm nicht geben. Er ist doch nur ein kleines Licht, und bald wird er vergessen sein.

    Wer ist eigentlich dieser Penner, der glaubt, mit der Kanzlerin auf einer Stufe zu stehen und von ihr gehört zu werden, so dass er sie persönlich ansprechen kann?

    Liken

    • Guten Tag,
      dadurch, daß man eine prominente Person anschreibt, nimmt man noch lange nicht in Anspruch, mit ihr auf derselben Stufe zu stehen oder von ihr „gehört“ zu werden.
      Übrigens läßt Ihre Wortwahl („Wer ist eigentlich dieser Penner?“) gerade in puncto Höflichkeit, die Sie doch bei Herrn Dr. Penner anmahnen, massiv zu wünschen übrig.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s