CSU-Chef Seehofer kritisiert das europäisch-türkische Flüchtlingsabkommen

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Seehofer hat sich zum europäisch-türkischen Flüchtlingsabkommen in einem Interview mit dem „Bayernkurier“ geäußert: 400px-Csu-logo.svg

„Vor dem Gesamtpaket, das die Europäische Union gerade geschnürt hat beziehungsweise beschleunigt umsetzen will, kann ich nur warnen. Denn dazu gehört ja nicht nur die Zahlung von sechs Milliarden Euro an die Türkei, sondern auch die völlige Reisefreiheit, also die Visafreiheit für alle Türken, die dazu führen kann, dass die innertürkischen Probleme nach Deutschland importiert werden, und dann steht auch noch der volle EU-Beitritt der Türkei im Raum, der für mich von vornherein überhaupt nicht in Frage kommt.“

Seehofer bekräftigte die Forderung nach einer Obergrenze bei der Zuwanderung: „Ich bleibe bei der Größenordnung von 200.000, das ist jährlich eine Zahl, die in unserer Gesellschaft mit 80 Millionen Einwohnern gut zu verkraften ist. Da gelingt Integration, da lösen wir keine schwerwiegenden Sicherheitsprobleme aus und das ist auch finanzierbar, ohne Schulden und ohne Steuererhöhungen“, so der CSU-Parteivorsitzende.

Scharfe Kritik übte Seehofer auch an der EU-Kommission in Sachen Maut. Hier gehe es darum, endlich Gerechtigkeit auf den deutschen Straßen herzustellen: „Da werden wir von der EU mit Argumenten konfrontiert, die man einfach nicht mehr nachvollziehen kann“, sagte Seehofer.


2 Kommentare on “CSU-Chef Seehofer kritisiert das europäisch-türkische Flüchtlingsabkommen”

  1. I.Jacob sagt:

    Wenn die Eurokraten unter Führung ihrer Kaiserin die europäische Idee nicht verraten hätten und dafür gern ihre Völker im Größenwahn verheizen, hätte weder ein AK Schmidt zum warnenden Rufer gegen diese Eurokraten die nicht die Interessen der europäischen Mitglieder verraten rebelliert, die Gründer der europäischen Idee , man könnte es auch mit dem Lied von Daliah Lavi sagen „Wer hat mein Lied so zerstört“ vorgeführt worden von einer machtgeilen Kaste, die für ihre NWO Leid und Tränen der Völker in Kauf nimmt. Obama der süße smarte Busenfreund von Merkel lebt seinen afrikanischen Traum auf Kosten des Bleichgesichtes, also früher zu Kolonialzeiten kamen die Rassisten aus den Reihen der Bleichgesichter, heute ist es genau umgekehrt und die Präsidentschaftsbewerber in den USA erinnern sich wieder an ihr eigenes Volk, weil sie den europäischen Untergang zum Entwicklungsland vatikanisch verordnet nicht nachahmen wollen. Während Afrika zur blühenden Landschaft werden wird und sich Chinesen fleißig einkaufen, um zur Weltmacht aufzusteigen, profitiert dieser Kontinent von seinem Export an Menschen und Europa wird durch den Massenimport auch rückschrittlicher Traditionen zum Entwicklungsland, so funktioniert er eben der Rollentausch der Kaiserin die stets nach neuen Ehrungen und Auszeichnungen jagt. Da die Amerikaner auch nicht blöd sind, werden sie ihrem Volk den Bilderberger Größenwahnsinn auch nicht zumuten und unsere ehrgeizigen Eurokraten werden enttäuscht sein, dass ihnen als Spielfeld nur Europa geblieben ist und wenn es all zu sehr zischt und kracht wie die Desserteure die Fahne verlassen. Mögen doch die Mitgliedsstaaten selber die Suppe auslöffeln, nachdem sie die europäische Idee gründlich ruiniert haben und Europa in die Katastrophe geführt. Starrsinnig beharren sie auf dem Kurs das überladene Schiff weiter zu überladen, anstatt einfallende Invasoren wieder nach Hause zu schicken. Sorry für meinen Alptraum, aber ich musste es mal loswerden.

    Liken

  2. Bernd.L.Mueller sagt:

    Seufz, wenn er doch nur seine Worte in Taten umsetzen könnte.

    Kanzlerin hat seine “ Schwächen “ gnadenlos ausgenutzt.

    Stellt permanent Frage “ Du oder Ich …“ , dann zucken CDU, CSU vor nicht kalkulierbaren Wähler – Risiken / Folgen zurück.

    Beide Parteien bestätigen damit die Angst vor dem Wähler. Was ein Armutszeugnis.

    Mut , kraftvoll für Bürger / innen sieht anders aus. So kann man Zukunft nicht gestalten.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s