Bayern: Seehofer beklagt, daß die CDU zu wenig auf CSU-Vorschläge hört

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich im Interview mit der Thüringischen Landeszeitung zuversichtlich über die gemeinsamen Zukunft mit der Schwesterpartei CDU gezeigt. seehofer_interview_01_4ddb78858c

Gleichzeitig stellte er klar, dass die CSU ihr politisches Profil nicht aufgeben werde: „Vor Ihnen sitzt ein Politiker, der wie kaum ein zweiter in Deutschland um seine Überzeugung kämpft. Es geht mir nicht um Machtspielchen.“   

Seehofer betonte, dass er für seine klare Linie großen Zuspruch von der Bevölkerung bekomme: „Ich höre sehr häufig von der Bevölkerung: Gottseidank gibt es noch einen, der seine Überzeugungen klar formuliert und bei dem wir wissen, wie er denkt und handelt. Und da wird mich niemand mundtot machen.“

Er gebe seine Überzeugung für die Zukunft unseres Landes nicht auf, sagte der CSU-Chef: „Da werde ich unsere Bevölkerung nicht enttäuschen.“ 

Seehofer kritisierte auch den Umgang in Berlin mit politischen Initiativen aus Bayern:

„Leider hört man in der CDU zu wenig auf mich. Nach einer aktuellen Umfrage hat die CSU in Bayern nach wie vor 48 Prozent und könnte weiter allein regieren. Die Union könnte in anderen Bundesländern deutlich besser dastehen als jetzt, wenn man nicht dauernd sagen würde: Dieser Vorschlag kommt aus Bayern, und deshalb muss er abgelehnt werden. –  Das ist leider häufig der Fall.“

Quelle (Text/Foto): http://www.csu.de/


6 Kommentare on “Bayern: Seehofer beklagt, daß die CDU zu wenig auf CSU-Vorschläge hört”

  1. Rumpelstilzchen sagt:

    Ich hoffe, die CSU setzt sich spätestens dann durch, wenn unter der militärischen Führung Deutschlands in Litauen die Situation eskaliert und warum nennt sich die EU europäische Gemeinschaft, wenn sie Deutschland als Lastenesel und Sündenbock präsentiert. Nie wieder Krieg, das haben die Volksvertreter versprochen und nun sollte man auch die stoppen, die uns wieder in eine solche Katastrophe führen. Reichen die Kriege der Vergangenheit nicht?

    Liken

  2. Niemand sagt:

    Unsere vernünftigen Politiker, wie auch Horst Seehofer, haben versucht, unabhängig von der ParteiZugehörigkeit die von der EU immer stärker voran getriebene Spannung mit Russland zu entschärfen, denn entbrennt erst mal der Konflikt der Weltmächte, hat Europa nicht mehr viel zu lachen. Verspricht man nun von der EU, gemeinsame militärische Verantwortung zu ergreifen mit dem Hintergedanken, dass deutsche Soldaten vor diesem Beschluss noch schnell in ihrer Führungsrolle zum Einsatz kommen und warum haben sich die Briten gegen eine gemeinsame militärische Verantwortung, sofern die Meldungen richtig sind, gewehrt? Man muss Putin nicht mögen, aber man treibt es in der EU definitiv zu weit und gefährdet den europäischen Frieden. Wie viel Leid, wie viel Krieg soll die Menschheit noch über sich ergehen lassen?
    Ein böses Gift ist auch politische Propaganda, die es immer geschickt vermochte, das Gift des Hasses in die Seelen der Menschen zu streuen und Familien zu zerrütten. Der kalte Krieg ist nur ein trauriges Beispiel, der Krieg der europäischen Länder für politische Machtinteressen auch und wann hört dieser Alptraum endlich auf?

    Liken

  3. Nobody sagt:

    Die CSU wird von anderen Parteigenossen an die Leine gelegt und da kann sie strampeln, wie sie will. Während die Grünen mehr Moscheen fordern und rummotzen, wenn selbst die EU die afrikanischen Flüchtlingsströme stoppen will (wie kann man mit Diktatoren verhandeln, aber hallo, wir holen lieber das Gewaltpotential nach Europa, egal ob es rumst oder kracht, Hauptsache, der Heiligenschein der Grünen und Linken ist frisch aufpoliert, egal wie viel Opfer es in Europa kostet) und zum Schutz der Europäer muss man eben auch den Dialog mit Diktatoren suchen, wenn man die Ausdehnung des globalen Blutteppichs verhindern will!
    Da bin ich sogar mal mit Brüssel einer Meinung, sonst fast nie. Die CSU muss strategisch und behutsam das politische Minenfeld abtasten, bevor sie die Stärke hat, die sie braucht, um bestehen zu können. Wer wählt denn immer die Grünen und Co., Typen, die nicht über die Folgen dieser Politik nachdenken und lieber Versprechungen glauben, als der Wirklichkeit in das Auge zu sehen. Unser Sozialstaat könnte bald am Ende sein, aber warum will niemand das sehen und fordert Basisfächer wie Mathematik, Deutsch ohne Genderstern, Geschichte, Biologie u.a. ein und lässt sich mit Gendersexfächern und…. ködern und glaubt noch, das ginge gut? Wenn die Lehrer Tipps geben, wie man ohne Arbeit an Sozialleistungen nach der Schule kommt u.a., natürlich wählt man diese Symphatieträger und wir wundern uns, wenn das Kind in den Brunnen fällt. Natürlich fördert man auch Bequemlichkeit, so dass die Jugend nicht extra zur Bank laufen muss wegen dem Bargeld und diese Faulheit könnte uns die totale Überwachung all unserer Aktivitäten einbringen, nebst Chip von Bello dem Ausreißer.

    Liken

  4. klimaleugner sagt:

    Seehofer soll nicht klagen sondern seine CSU endlich bundesweit antreten lassen, damit wir Wähler eine Alternative zu Frau Petry und ihrem Lover aus Bielefeld haben.

    Liken

  5. Hat dies auf Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen. rebloggt und kommentierte:
    Der um seine Überzeugung kämpft. Bei dem wir wissen, wie er denkt und handelt. Deutschland hat einen neuen Spitzen-Comedian…
    Verfassungsklage verschoben auf den St. Nimmerleinstag. Jeden Tag eine neue Auffassung und daher auch jedes Jahr im Franken-Karneval als „Wendehals“ abgewatscht. „Gender-Mainstreaming“ in der bayerischen Bildungspolitik vorgesehen.

    Der Mann ist weder in seinem Privatleben noch in der Politik vertrauenswürdig.
    Selten eine derart peinliche Selbstbeweihräucherung gelesen. Andere Egomanen in politischen Ämtern haben wenigstens den Rest-Anstand, dies diskret von ihren servilen Adlaten verbreiten zu lassen…

    Liken

  6. Adolf Breitmeier sagt:

    Er sollte nich UM seine Überzeugung kämpfen, sondern FÜR. Aber da er wankelmütig ist, stimmt das UM wohl doch, und deshalb nicht wählbar!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s