Irak: Schwerverletztes Christenkind bat um Vergebung für IS-Mörder

Im irakischen Mosul steckten ausländische Anhänger des Islamischen Staates das Haus einer Christen-Familie in Brand. Die Mutter eines 12-jährigen Mädchens hatte den Terroristen die Dschizya (Steuer für Nicht-Muslime) nicht schnell genug bezahlt, worauf hin die IS-Anhänger ihr Haus anzündeten.  Von Julia Kesenheimer geschickt

Bei dem Vorfall verbrannte ihre Tochter bei lebendigem Leib. Doch bevor das Kind ihren Verbrennungen erlag, bat sie ihre Familie den IS-Kämpfern zu verzeihen. Dies erzählte die Mutter der Menschenrechtlerin Jacqueline Issac, berichtet die britische Tageszeitung „Daily Express“.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: http://www.epochtimes.de/politik/welt/lebendig-verbrannt-sterbendes-maedchen-bittet-um-vergebung-fuer-is-moerder-a1337595.html


2 Kommentare on “Irak: Schwerverletztes Christenkind bat um Vergebung für IS-Mörder”

  1. Dorrotee sagt:

    ich bin auch sprachlos. Verzeihen würde mir schwer fallen.
    Beten für die Feinde bekomme ich schon schwer hin.

    Vielleicht ist dem Kind in der letzten Stunde klar geworden, wie gehirngewaschen die IS menschlich gesehen ist,
    Verzeihen ein Schutz für die Überlebenden. Keine Rache nehmen kann das Leben der Hinterbliebenden schützen.
    Der Hl. Stefanus hat es uns vorgemacht. Rechne ihnen diese Sünde nicht an, sprach er und starb.

    Liken

  2. Arnold Arnstadt sagt:

    Ich bin sprachlos….Respekt! Requiescat in pace. Amen.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s